BERLIN (dpa-AFX) - Die agrarpolitische Sprecherin der SPD im Bundestag, Susanne Mittag, hat vor Abstrichen bei der Nachhaltigkeit der Landwirtschaft gewarnt. "Der Krieg in der Ukraine darf nicht zum Anlass für eine Rolle rückwärts in der Agrarpolitik missbraucht werden", sagte Mittag am Freitag etwa mit Blick auf Forderungen, Dünge-Auflagen aufzuweichen. Die Versorgung mit Lebensmitteln sei in Deutschland gesichert. Auswirkungen auf die Ernährungswirtschaft würden beobachtet. "Ukrainekrise und Klimakrise dürfen keinesfalls gegeneinander ausgespielt werden."

Unions-Agrarexperte Albert Stegemann (CDU) forderte, die Regierung müsse der Versorgungssicherheit höheren Stellenwert einräumen. Dazu gehöre, dass man die begrenzte Agrarfläche in Europa intensivieren müsse und es keine Denkverbote geben dürfe. Die Union beantragte den Angaben zufolge eine Sondersitzung des Agrarausschusses im Bundestag für diesen Mittwoch (9.3.)./sam/DP/nas