MAGDEBURG (dpa-AFX) - Sachsen-Anhalts SPD-Spitzenkandidatin Katja Pähle hat sich offen für Koalitionsgespräche mit der CDU gezeigt. Es sei zu früh über mögliche Bündnisse zu spekulieren, "wenngleich ich natürlich sehe, dass Rot-Rot-Grün in weite Ferne gerückt ist", sagte Pähle nach den Prognosen in Magdeburg am Sonntag der ARD. Es liege an Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), nun zu Gesprächen aufzufordern. "Und ich sage ganz deutlich: Zu Gesprächen zwischen Demokraten stehen wir zur Verfügung", machte Pähle klar. Dass es die AfD nicht schaffte, in Sachsen-Anhalt stärkste Kraft zu werden, bezeichnete Pähle als "Erfolg für die Demokratie"./htz/DP/he