Der Spiekermann Stiftungsfonds spricht vor allem konservative Anleger mit geringer Schwankungstoleranz an – und hat ansehnliche Ausschüttungsreserven gebildet.

Mit der klassischen 30:70-Gewichtung von Aktien und Anleihen scheint der Spiekermann Stiftungsfonds & Co (ISIN: DE000A1C1QH0) ein bisschen aus der Nullzins-Zeit gefallen. Dank der Nutzung mehrerer Renditequellen stimmt das aber keineswegs: Das Sondervermögen ergreift ausgesprochen flexibel Chancen und besitzt eine ansehnliche Ausschüttungsreserve. Die Spiekermann & Co. AG hat ihren Sitz in Osnabrück, der Stadt des westfälischen Friedens. Dort, am Rande der norddeutschen Tiefebene an der Kreuzung ehedem wichtiger Hanse-Verbindungen handelt man noch mehr als andernorts bodenständig in der Tradition des ehrbaren Kaufmanns. Der Stiftungsfonds von Spiekermann strahlt genau diese nordische Gelassenheit und Bodenständigkeit aus. Das Grundgerüst ist klassisch defensiv, funktioniert aber langfristig gut, wie die stabile Performance bei deutlich unterdurchschnittlicher Volatilität zeigt.



Den vollständigen Artikel lesen ...

Quelle: Fondsdiscount.de