Technische Analyse: Der Durchschnitt des Schlusskurses der Splunk-Aktie für die letzten 200 Handelstage liegt aktuell bei 130,71 USD. Der letzte Schlusskurs (153,59 USD) weicht somit +17,5 Prozent ab, was einer „Buy“-Bewertung aus charttechnischer Sicht entspricht. Schauen wir auf den Durchschnitt aus den letzten 50 Handelstagen. Für diesen Wert (150,92 USD) liegt der letzte Schlusskurs nahe dem gleitenden Durchschnitt (+1,77 Prozent). Somit ergibt sich in diesem Fall eine andere Bewertung der Splunk-Aktie, und zwar ein „Hold“-Rating. Unterm Strich erhält erhält die Splunk-Aktie damit für die einfache Charttechnik ein „Buy“-Rating.

Branchenvergleich Aktienkurs: Die Aktie hat im vergangenen Jahr eine Rendite von 25,83 Prozent erzielt. Im Vergleich zu Aktien aus dem gleichen Sektor („Informationstechnologie“) liegt Splunk damit 10,59 Prozent über dem Durchschnitt (15,24 Prozent). Die mittlere jährliche Rendite für Wertpapiere aus der gleichen Branche „Software“ beträgt 23,68 Prozent. Splunk liegt aktuell 2,15 Prozent über diesem Wert. Aufgrund der Überperformance bewerten wir die Aktie auf dieser Stufe insgesamt mit einem „Buy“.

Relative Strength Index: Ein bekanntes Mittel aus der technischen Analyse um einzuschätzen, ob ein Titel aktuell „überkauft“ oder „überverkauft“ ist, stellt der Relative Strength Index (RSI) dar. Dieser setzt Kursbewegungen über die Zeit in Relation. Wir betrachten den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Splunk. Beginnen wir mit dem 7-Tage-RSI, welcher aktuell 79,7 Punkte beträgt. Das bedeutet, dass Splunk momentan überkauft ist. Die Aktie wird somit als „Sell“ eingestuft. Wie sieht es beim 25-Tage-RSI aus? Im Gegensatz zum RSI der letzten 7 Handelstage ist Splunk auf dieser Basis weder überkauft noch -verkauft. Die somit abweichende Bewertung der Aktie für den 25-Tage-RSI ist daher ein „Hold“-Rating. Splunk wird damit unterm Strich mit „Sell“ für diesen Punkt unserer Analyse bewertet.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen