MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Spritpreise sinken langsam. Auch Diesel kostet inzwischen wieder weniger als 2 Euro pro Liter, wie aus aktuellen Zahlen des ADAC hervorgeht. Im bundesweiten Tagesdurchschnitt des Dienstags kostete ein Liter Super E10 demnach 1,843 Euro. Das sind 2,1 Cent weniger als vor einer Woche. Diesel verbilligte sich um 3,8 Cent auf 1,989 Euro pro Liter.

Seit Beginn des Ukraine-Krieges sind die Spritpreise auf davor nie gekannte Niveaus geklettert. Zur aktuellen leichten Entspannung dürfte auch die Entwicklung beim Ölpreis beigetragen haben, der zuletzt nachgegeben hatte. Normalerweise gilt er als wichtigster Treiber von Preisbewegungen an den Tankstellen, in den vergangenen Monaten haben sich die Preise allerdings ein Stück weit entkoppelt./ruc/DP/mis