Corona-Profiteure sind in den vergangenen Wochen und Monaten gefragte Aktien gewesen. Zu diesem Kreis dieser Aktien zählen unter anderem die Anteilsscheine an Square (WKN: A143D6) sowie auch die von Nintendo (WKN: 864009). Wobei die operative Ausrichtung sehr unterschiedlich ist.

Square profitiert beispielsweise vom Trend des mobilen und digitalen Bezahlens, während Nintendo beliebte Unterhaltungselektronik und auch die Software liefert. Beide Geschäftsmodelle sind in den letzten Wochen und Monaten sehr gefragt gewesen.

Aber welche Aktie ist für Foolishe Investoren jetzt die bessere Wahl? Eine Frage, der ich im Folgenden etwas näher auf den Grund gehen möchte. Zumindest, was meine persönliche Perspektive angeht.

Square: Starkes Wachstum und noch viel vor!

Eine erste Aktie, die über ein starkes Wachstum verfügen konnte, ist zuletzt die von Square gewesen. Trotz eines wegbrechenden Zahlungsvolumens (Gross Payment Volume) von zuletzt 15 % auf lediglich 22,8 Mrd. US-Dollar kletterte der Umsatz im Jahres- und Quartalsvergleich weiterhin stark. Square wies Erlöse in Höhe von 1,92 Mrd. US-Dollar aus, was einem Anstieg von 64 % im Jahresvergleich entsprochen hat.

Was sind die Gründe für diese Entwicklung? Nun, einerseits besitzt Square einen starken Einzelhandelsfokus, der sich beim Bezahlvolumen kurzfristig und epidemiebedingt gerächt hat. Andererseits hat die Cash App allerdings für das Wachstum gesorgt. Hierbei handelt es sich um den mobilen Arm des Zahlungsdienstleisters, der augenscheinlich in den USA immer beliebter wird.

Square besitzt viele langfristige Ambitionen. So ist beispielsweise mithilfe von Zukäufen ein erster Schritt in den europäischen Markt geglückt. Zudem setzt Square frühzeitig auf vergleichsweise kleine, jedoch wachstumsstarke Märkte und kennt wenig Tabus. Ob es Bitcoin oder Marihuana ist: Square ist offen für alles.

Mit dem Megatrend der digitalen Zahlungsdienstleistungen im Rücken und der visionären Ausrichtung könnte der Aktie langfristig ein starkes Wachstum bevorstehen. Gemessen an den zuletzt ausgewiesenen Quartalszahlen wird die Square-Aktie jetzt mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von nicht einmal 8 bewertet. Das könnte mit dem sich verstärkenden Wachstum eine vergleichsweise günstige Ausgangslage sein.

Nintendo: Retro und neu voll im Trend!

Eine Aktie, die ebenfalls den Zeitgeist getroffen hat, ist zudem die von Nintendo. Auch weiterhin geht die Nintendo Switch weg wie warme Semmeln. In Corona-Zeiten und mit der Neuauflage von Animal Crossing einmal mehr. Doch auch in anderen Bereichen kann Nintendo punkten. Aber vorab ein weiterer Hinweis, der die Qualität von Nintendo unterstreicht: Die Japaner haben erst kürzlich verkündet, die Produktion der Switch weiter hochfahren zu wollen. Für eine Konsole, die inzwischen im vierten Jahr ist, definitiv eine spannende und erfolgreiche Entwicklung.

Nintendo ist ein klarer Profiteur der Corona-Krise vor allem wegen der Switch. Was mich mittel- bis langfristig jedoch perspektivisch beeindruckt, ist die Monetarisierung des alten und beliebten Contents. Nintendo hat jetzt zum 35. Geburtstag von Super Mario viele beliebte Spiele aus der Reihe in einem Bundle im Angebot. Zudem wird eine Game & Watch-Edition auf den Markt gebracht. Und zu guter Letzt monetarisiert Nintendo viele, alte und beliebte Inhalte des NES und des SNES im Rahmen eines Abomodells. Bei Switch Online können Retro-Fans sich zu verschiedenen Konditionen (unter anderem ein Jahresabo für 19,99 Euro) eine stete und immer mal wieder aktualisierte Auswahl der beinahe antiken Spiele sichern.

Nintendo hat sein Mojo wiederentdeckt, setzt gleichzeitig auf neue und alte Inhalte und geht mit Onlineangeboten mit dem Zeitgeist. Die Aktie ist aufgrund der momentanen Abhängigkeit von der Switch zwar zyklisch, allerdings könnte der Erfolg möglicherweise bei anderen Konsolen wiederholt werden. Zuletzt kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um 108 % und der auf die Aktionäre entfallende Gewinn um 543 %. Starke Zahlen, die zwar möglicherweise die Spitze des Eisbergs abbilden. Die Ausrichtung von Nintendo und die vielen starken Marken können langfristig jedoch Mut machen.

Mein Corona-Profiteur: Square

Es fällt mir als Nintendo-Fan schwer, das zu schreiben: Aber meine Wahl wäre jetzt die Aktie von Square. Nintendo könnte ein zyklisches Risiko mit seinem Kassenschlager, der Switch, im vierten Jahr besitzen. Square dürfte hingegen weiterhin langfristig vom eher stabilen Trend der digitalen Zahlungen profitieren.

Nintendo ist für mich jedoch eine Aktie, die auf der Watchlist ist. Retro-Charme und innovative Neuheiten sieht man selten in der Videospielewelt. Das ist ein Mix, den ich weiterhin beobachten werde.

The post Square oder Nintendo?! Dieser Corona-Profiteur ist für mich die attraktivere Wahl! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Square. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Nintendo und Square und empfiehlt die folgenden Optionen: Short September 2020 $70 Put auf Square.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen