WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

Das ist heute die zweite und wirklich gewaltige Meldung in Folge!

Wir sehen eine sehr große Kurschance am Freitag: AnlegerInnen, die jetzt frühzeitig positioniert sind, könnten womöglich absolut überdurchschnittlich profitieren. Nach einer am Freitagmorgen erneut absolut signifikanten und wahrscheinlich sehr kursrelevanten Meldung dürfte sich die jetzt in unseren Augen gestern begonnene Neubewertung fortsetzen. Wer den “traurigen Gesamtmarkt” die Stirn bieten will, könnte bei dieser Aktie richtig aufgehoben sein (so war es auch schon gestern der Fall). Wir glauben sogar, dass die Aktie von Core One Labs jetzt schon sehr kurzfristig vom Kurszettel verschwinden könnte und orten eine der aktuell größten Spekulationen in der Psychedelikabranche…

Breaking News am Freitagmorgen: Gemeinsame Sache mit der Universität von Madrid! –  Medikation von gleich vier Krankheiten?-  Alzheimer, Parkinson, schwere Depressionen und Schlaganfall

Tatsächlich steht dieses Unternehmen jetzt quasi über Nacht als potenzieller Marktführer in einer neuen Boombranche da. Mit den jetzt erfolgten Forschungsdurchbrüchen führt wohl wirklich kein Weg mehr an diesem Unternehmen vorbei, und auch eine bereits sehr kurzfristige Übernahme ist jetzt wohl nicht mehr auszuschließen. Zweifellos sollte allein schon nach der gestern lancierten Meldung eine Bewertungsanpassung an die bekannten Forschungsunternehmen der Psychedelikabranche erfolgen. Und diese sind um ein Vielfaches höher bewertet:

Die an der Nasdaq notierte Compass Pathways gehört neben der kanadischen Mind Medicine derzeit zu den “billigsten” der etablierten Titel der Branche und ist aktuell dennoch über 20 Mal höher bewertet als Core One Labs. Mit dem jetzt erfolgten Forschungsdurchbruch und dem gestern bekanntgegebenen “Proof Of Concept”, dem Nachweis, könnte die Aktie von Core One Labs jetzt vielleicht sogar binnen nur weniger Tage um gar um mehrere hundert Prozent zugewinnen können, ein wohl großer Lichtblick im aktuellen Marktumfeld. Heute Morgen legt das stark aufstrebende Unternehmen mit Alleinstellungsmerkmal in der Psychedlika-Branche noch einen drauf:

Man macht jetzt mit der Universität von Madrid gemeinsame Sache, um auch die Entwicklung der bereits zum Patent angemeldeten psychedelischen bioaktiven Substanzen des Unternehmens, die gegen die Alzheimer-Krankheit, Morbus Parkinson, schwere Depressionen und den ischämischen Schlaganfall gerichtet sind, voranzutreiben.

Ad-hoc-Meldung heute Morgen:

Core One Labs’ Akome Biotech Advancing its Proprietary Psychedelic-based Pharmaceutical Formulations

HIER zur Meldung.

Core One Labs*
WKN: A3CSSU
Börsenplätze: Frankfurt, etc. (Deutschland); CSE (Kanada, Heimatbörse)

COOLE SACHE: MIT EINEM KONTO BEI SMARTBROKER KÖNNEN SIE DIESE AKTIE AB 0 EURO HANDELN. – EIN BROKERWECHSEL ZAHLT SICH OFT AUS!!
 

Dr. Jose A. Morales-Garcia (PhD) von der Universidad Complutense de Madrid, einer führenden Institution mit langjähriger Erfahrung in der Psychedelika-Forschung und und der Erforschung neurodegenerativer Prozesse, die für Erkrankungen wie Alzheimer, schwere Depressionen, Morbus Parkinson und ischämischen Schlaganfall verantwortlich sind, wird die Weiterentwicklung der Medikationen leiten für Akome leiten. Schauen Sie, Core One Labs ist jetzt nicht nur das derzeit einzige und erste Unternehmen, das uns bekannt is, das bald Psilocybin wahrscheinlich sogar weltweit mit Abstand am kostengünstigsten herstellen kann — das Patent wurde bereits angemeldet — Core One Labs arbeitet auch parallel an bahnbrechenden Medikationen, und das wirklich im Rekordtempo. Der Markt dürfte die gewaltigen Fortschritte wohl entsprechend feiern.

–  Wir sehen heute in der Tat erneut für AnlegerInnen, die diese in unseren Augen überdurchschnittlich hohe Kurschance ergreifen und sich eine Position dieser Aktie ins Depot legen, bevor die Börsenplätze in Nordamerika dann um 15:30 Uhr wieder ihre Eröffnungsglocken läuten lassen, die Möglichkeit, wahrscheinlich schon sehr kurzfristig einige hundert Prozent Performance generieren zu können.

Wirkliche einmalige Forschungsdurchbrüche

Dem Forschungsteam rund um einen der angesehensten Wissenschaftler, der für seine Engagements und Errungenschaften in der Forschung in Kanada bereits die höchstmögliche Auszeichnung des Landes (Order of Canada) erhalten hat, sind nun binnen kürzester Zeit zwei international einmalige Forschungsdurchbrüche gelungen, die für eine gesamte Branche der absolute Gamechanger darstellen dürfte. Gestern Morgen gab es den Nachweis:

Core One Labs Announces Successful Proof-of-Concept for Biosynthetic N-methyltryptamine (NMT)

HIER zur Meldung.

Core One Labs jetzt der große Pionier! – Gemeinsame Sache mit der UBC, einer führenden staatlichen Universität in Kanada!

Als erstem Unternehmen ist es dem Forschungsteam des kanadischen Unternehmen Core One Labs (mit seinem Tochterunternehmen) jetzt gelungen, Psilocybin und Monomethyltryptamin (MMT) im biosynthetischen Verfahren herzustellen. In einem Interview im Rahmen eines erst kürzlich veröffentlichten Specials der Vancouver Sun in Kanada ließ der Universitätsprofessor Dr. Robert Hancock jetzt bereits verlauten, dass man nun in einem nächsten Schritt schon mit der Produktion in einer entsprechenden Masse beginnen (in einem Fermentationsbetrieb in Victoria, British Columbia), um ausreichend Material für die klinischen Studien zu haben. Es wird jetzt also richtig ernst. Laut Hancock handelt es sich bei der neu entwickelten Herstellungsmethode tatsächlich um die wahrscheinlich mitunter weltweit kostengünstigste Herstellungsmethode, die derzeit in dieser Form konkurrenzlos sei.

“Der Erfolg dieses bahnbrechenden Patents katapultiert Core One an die Spitze der schnell expandierenden Psychedelika-Industrie und beseitigt Hindernisse für psychedelische Behandlungen und Forschung wie exorbitante Kosten und mangelnde Verfügbarkeit und Versorgung. (…) Dieser Durchbruch in der Psilocybin-Produktion kann die gesamte Branche verändern.” – Auszug aus einer der jüngsten Ad-hoc-Meldungen von Core One Labs

Dr. Robert Hancock, der mit der höchstmöglichen Auszeichnung seines Heimatlandes, dem kanadischen Orden ausgezeichnet wurde, ist ein weltweit anerkannter Mikrobiologe der UBC und Chair des kanadischen Forschungslehrstuhls für Gesundheit und Genomik. Er gab jüngst pünktlich zur letzten Durchbruchsmeldung ein umfangreiches Interview, dessen Komplettversion bei den Seiten der großen lokalen Tageszeitung Vancouver Sun frei zugänglich ist und und die weitere Zukunft von Core One Labs deutlich abzeichnet: Wir glauben, Core One Labs wird sich als neuer Marktführer positionieren, und zwar nicht nur national! HIER zum 23-minütigen Special der Vancouver Sun: Conversations That Matter.
 

Wir sind fest davon überzeugt, dass Core One Labs jetzt mit den beiden Durchbrüchen und dem jetzigen “Proof-Of-Concept” zu einem der wichtigsten und folglich auch schwergewichtigsten Unternehmen der Branche aufsteigen wird. Es stellt sich allerdings schon die Frage, ob sich einer der Mitbewerber schon vorab dieses Unternehmen “schnappen” wird. Denn die Foschungsdurchbrüche kommen zu einem in der Branche idealen Zeitpunkt, sind “Magic Mushrooms” und der Einsatz von Psychedlika jüngst das große Thema in Kanada. Das Land ist seit Anfang des Jahres Pionier und hat den Einsatz von Psychedlika für medizinische Zwecke unter therapeutischer Aufsicht freigegeben. Experten rechnen mit weiteren Lockerungen, manche sprechen bereits auch von der Freigabe für Alle, die in weiterer Folge selbstredend einen unglaublich großen Markt entstehen lassen würde. Hancock selbst sagt, dass das wirklich Tolle an Psilocybin der Umstand ist, dass es den Patienten keinen Schaden zufügt, aber erheblichen Nutzen, während Drogen wie Tabak, Alkohol, Cannabis schädlich seien.

Das günstigste Psilocybin schon Ende 2022 am Markt? 

Nun, das, was vor einigen Jahren der Cannabisboom war, dürfte sich bei den Psychedelika-Forschern wiederholen können und Core One Labs womöglich (und gerade jetzt nach diesen Durchbrüchen doch sehr wahrscheinlich) als einen der potenziell milliardenschweren Marktführer positionieren. Denn jetzt, nach den Durchbrüchen, geht es eigentlich erst richtig los und unter dem Schirm von Core One Labs wird mit der eigenen Tochtergesellschaft Akome bereits an mehreren Medikamenten gearbeitet.

Lesen Sie hier weiter in einem unserer jüngsten Updates, warum wir in der Aktie von Core One Labs tatsächlich einen potenziellen “Tenbagger”-Kandidaten sehen: 

Schauen Sie, in Spekulation auf eben die eingangs erwähnten Forschungsdurchbrüche ist Aktie bereits im 2021er Jahr auf ein Hoch von fast 12,00 C$ gelaufen. Aktuell kostet das Papier an der kanadischen Heimatbörse gerade einmal ein bisschen mehr ein Zwölftel hiervon (1,00 C$). Jetzt ist “Breakthrough-Day”, der Patentschutz zu den Formeln dieser international einmaligen Forschungsdurchbrüchen ist bereits angemeldet. Ob Unternehmen wie ATAI (über 1 Milliarde USD Bewertung) oder vielleicht der ein oder andere Pharmariese Core One Labs aus der Portokasse kaufen wird, schon bevor das Unternehmen künftig für die Pharmaindustrie Psilocybin und NMT produziert?

Perfektes Timing!? 

Dank eines jetzt ebenfalls abgeschlossenen Multimillionen-Deals, der Übernahme von Awakened Biosciences, dessen Forschungsteam genau jene Forschungsdurchbrüche gelungen sind, die sich mit denen von Core One Labs ideal ergänzen, dürfte sich das Tempo, das Core One zu einem der führenden Produzenten neuer Medikationen im Psychedelika-Sektor machen könnte, wirklich sehr deutlich beschleunigen.

Mit der Übernahme von Awaken Biosciences kommt jetzt zudem mit einem Universitätsprofessor einer der angesehensten Forschungslehrstühle Kanadas ein weiterer renommierter Experte der Branche ins Core-One-Team. Dr. Tony Durst wurde bereits eine Queen-Elizabeth-Auszeichnung verliehen.

Dr. Tony Durst, Professor der Universität von Ottawa, ist Co-Inventor von 14 angemeldeten und erteilten Patenten. Er gehört nun neben dem Universitätsprofessor Dr. Robert Hancock dem beeindruckenden Team von Core One Labs an.

Stichwort Patente: Drei bereits beim Patentamt angemeldete und wirklich bahnbrechende Patente gehören zum jüngst abgeschlossenen Awaken-Deal. Während sich Core One Labs jetzt seinen Durchbruch der biosynthetischen Herstellung von Psilocybin und NMT feiern darf, hat Awaken Biosciences eine einzigartige und laut eigenen Aussagen eine der weltweit kostengünstigsten Methoden zur synthetischen Herstellung von Psilocybin entwickelt UND bereits beim Patentamt zum Schutz angemeldet. Somit stehen Core One Labs jetzt wohl wirklich alle Türen weit offen, jegliche Art von Medikationen zu entwickeln und auch künftig produzieren zu können. Neben der Entwicklung neuartiger Antidpressiva auf Basis von Psilocybin laufen auch bereits Entwicklungen neuer Medikamente zur Behandlung von Alzheimer, Schlaganfallpatienten und Parkinson.

Nur EIN potenzieller Verkaufsschlager wäre Gamechanger!

Wenn denn Core One Labs dank einer möglichen Übernahme nicht schon vorab vom Kurszettel verschwindet, dann, dann bräuchte es nur eines der neuartigen Medikationen ein Verkaufsschlager zu etablieren, und Aktionäre, die auf dem jetzigen Kursniveau bei Core One Labs dabei sind, hätten wohl künftig ausgesorgt. Und ohnehin dürfte doch  künftig ganz klar kein Weg an dem Unternehmen, vorbeiführen, das international das preiswerteste hochqualitative Psilocybin herstellen kann (jetzt synthetisch und biosynthetisch). – Das ist eine Company Maker für sich allein, meinen Sie nicht auch?

Der Riesenhebel

Schauen Sie, so wie sich einst Canopy, Aphria oder Aurora als Marktführer und Milliardenkonzerne der Cannabisbranche etabliert haben, für AnlegerInnen waren tausende Prozent Rendite drin (letztere, Aurora, haben wir als Pennystock vorgestellt, bevor das Unternehmen bei einer Milliardenbewertung gefeiert wurde), sehen wir in Core One Labs den künftigen Marktführer der Psychedelikabranche. Der Hebel erscheint bei der derzeit vergleichsweise extrem niedrigen Bewertung wirklich extrem groß. Auch wenn das Wort “Tenbagger” insbesondere bei Microcaps häufig überstrapaziert wird, so erachten wir den Terminus bei Core One Labs beim derzeitigen Kursniveau als durchaus berechtigt.

Die Biosynthese von Psilocybin: International ein Gamechanger!?

“(… ) Die Biosynthese von Psilocybin wurde erfolgreich getestet, so dass sie in Zukunft in größerem Maßstab eingesetzt werden kann.”

Bis dato wird Psilocybin in einem chemisch-synthetisch und sehr kostenaufwendigen Herstellungsverfahren produziert. Dank der Anstrengungen von Core One Labs kann Psilocybin künftig zu einem Bruchteil der bisherigen Kosten biosynthetisch hergestellt werden. Dies dürfte dem Unternehmen die Marktführerschaft der Branche bringen und höchstwahrscheinlich sogar auch das Interesse der Pharmaindustrie auslösen, die ein Unternehmen wie Core One Labs derzeit quasi aus der Portokasse zahlen könnten.

“Dieser erfolgreiche Konzeptnachweis für die Entwicklung und Produktion von kostengünstigem und stereochemisch einwandfreiem Psilocybin versetzt Core One in eine einzigartige Position. Es positioniert unser Unternehmen nicht nur potenziell als ersten Anbieter eines biosynthetischen Psychedelikums auf dem Markt, sondern auch als Marktführer in Bezug auf die Kosteneffizienz.” – Dr. Robert E.W. Hancock zum Forschungsdurchbruch seines Teams

Dr. Robert E.W. Hancock, Gründer und Chairman von Vocan und seit Ende 2020 Chairman von Core One Labs ist ein führender und anerkannter Forscher und ist Professor an der kanadischen Universität von British Columbia in den Bereichen Mikrobiologie und Immunologie. Er hat mit der Order Of Canada den in Kanada höchstmöglichen Orden und zahlreiche Awards für seine Forschungsarbeiten erhalten. Er leitet die Forschungen für Core One Labs.

Die Liste der Auszeichungen des Professors bei Wikipedia ist lang und umfasst fast 40 Einträge! Hancock gehört (mit mehr als 108.000 Zitaten) zu einem der weltweit am häufigsten zitierten Wissenschaftler des International Scientific Indexing (ISI) und wurde von der kanadischen Regierung zum Chair des Forschungslehrstuhls für Gesundheit und Genomik ernannt. Jetzt gab man die erfolgreiche Patentanmeldung für gleich zwei große wissenschaftlichen Durchbrüche bekannt: Die Formeln zur biosynthetischen Herstellung von Psilocybin und NMT stehen!

Ganz großer Hoffnungsträger: Kanada wie einst beim Cannabis Pionier bei Psychedelika

Der Einsatz von Psychedelika ist der große Hoffnungsträger bei der künftig erfolgreichen Behandlung diverser Krankheiten. Am häufigsten wird in diesem Zusammenhang in der Öffentlichkeit über die potenzielle Behandlung von Depressionen gesprochen, zumal Studien auf einen überdurchschnittlich hohen Behandlungserfolg hinweisen. Weltweit leiden mehr als 320 Millionen Menschen einer schweren Depression (MDD), der weltweit häufigsten Ursache für Behinderungen und eine der am schnellsten wachsenden psychischen Erkrankungen. Etwa einem Drittel dieser Patienten – rund 100 Millionen Menschen – wird durch bestehende Therapien bislang nicht geholfen. Diese Menschen leiden somit an chronischen und therapieresistente Depressionen (TRD).

“Zwei Drittel der befragten Fachärzte glauben, dass die Psilocybin-Therapie einen potenziellen Nutzen für Patienten mit behandlungsresistenter Depression hat.” – Aktuelle Meldung von Compass Pathways

Tatsächlich aber ist das Anwendungsgebiet von Psychedelika noch viel größer und betrifft zahlreiche schwere und lebensbedrohliche Krankheiten. So werden Psychedlika inzwischen auch bei der Behandlung von Krebspatienten eingesetzt. Kanada ist seit Anfang des neuen Jahres Pionier, hat das Land die Anwendung für medizinische Behandlungen jetzt ermöglicht. Die kanadische Core One Labs könnte sich als der mitunter größte Profiteur einer noch jungen Branche herausstellen. Die an der US-Börse Nasdaq notierten Psychedelika-Forschungsunternehmen wie Compass Pathways oder ATAI Life Sciences warteten schon mit Milliardenbewertungen auf. Das kanadische Unternehmen Core One Labs ist es jetzt, dem wirklich der große Durchbruch gelungen ist und an dem künftig in der Branche kein Weg mehr vorbeiführen dürfte.

Die Spekulation wird aktuell zusätzlich durch eine zu Anfang des Jahres gefallene Regierungsentscheidung angefeuert:

Psychedelics approved for medical use in Canada

Legalisierung von Psychedelika für medizinische Zwecke in Kanada

Erst vor Kurzem berichtete der kanadische Nachrichtensender Global News über die Freigabe der Nutzung von Psychedelika zur medizinischen Anwendung! Im Beitrag von Global News heißt es: Advokaten der Gesundheit nennen es einen großen Durchbruch bei der Behandlung schwerer oder lebensbedrohlicher Erkrankungen. (…) Health Canada gab grünes Licht für psychedelische Drogen wie MDMA und Magic Mushrooms für medizinische Zwecke.” HIER zur Meldung bei Global News Kanada.

Wir glauben, dass Core One Labs einer der potenziellen Hauptprofiteure sein wird. Wie schon eingangs erwähnt: Die Erwartungshaltung auf einen internationalen Forschungsdurchbruch hatte die Aktie bereits im Februar letzten Jahres auf splitbereinigt 11,84 C$ ansteigen lassen. Es steht für uns außer Frage, dass sich die Bewertung – nun, wo gleich zwei Forschungsdurchbrüche gelungen sind – wohl doch eher wieder in den dreistelligen Millionenbereich bewegen sollte. Mit etwas Glück haben wir also jetzt einen ersten “waschechten Tenbagger” in 2022.

Informieren Sie sich selbst über Core One Labs:

Webseite: https://core1labs.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Core One.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung besprochenen Unternehmens Core One Labs zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Core One Labs und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Core One Labs einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Core One Labs und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Core One Labs im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des hier besprochenen Unternehmens.

– Werbung/Marketingmitteilung –


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz