ROM (dpa-AFX) - Die italienische Regierung kommt Familien und Unternehmen wegen der stark steigenden Energie- und Verbraucherpreise mit weiteren Milliarden zu Hilfe. Der Ministerrat beschloss am Donnerstag ein Paket von 17 Milliarden Euro, wie Regierungschef Mario Draghi verkündete. Wegen den Folgen des Ukraine-Krieges hatte Rom den Bürgern 2022 zuvor mit mehr als 35 Milliarden Euro geholfen.

Mit den neuen Maßnahmen werden weiterhin die Benzin- und Dieselpreise an der Zapfsäule gedrückt. Zudem bekommen einkommensschwache Familien weiter Unterstützung bei der Bezahlung der extrem gestiegenen Strom- und Gasrechnungen. Die Steuererleichterungen etwa für Unternehmen werden ebenfalls verlängert. Senioren bekommen darüber hinaus früher als geplant eine Erhöhung ihrer Renten. Draghi sprach von einem "außergewöhnlichen Umfang" der Hilfen./msw/DP/he