WASHINGTON (dpa-AFX) - Wähler im US-Bundesstaat Georgia können seit Montag ihre Stimmen für folgenschwere Stichwahlen um zwei Sitze im mächtigen US-Senat abgeben. Der eigentliche Wahltag ist am 5. Januar. Dann entscheidet sich, ob die Demokraten des künftigen Präsidenten Joe Biden die Kontrolle über die Parlamentskammer bekommen oder die Republikaner die Mehrheit behalten. Um die Mehrheit zu erlangen, müssten sich die Demokraten Jon Ossoff und Raphael Warnock gegen die republikanischen Senatoren Kelly Loeffler und David Perdue durchsetzen. Georgia galt lange als Hochburg der Republikaner. Bei der Präsidentenwahl unterlag Amtsinhaber Donald Trump jedoch.

Die Kandidaten machten die Wähler in den sozialen Medien auf den Beginn der frühen persönlichen Stimmabgabe aufmerksam. Republikanerin Loeffler sagte in einer Videobotschaft: "Der American Dream steht auf dem Stimmzettel." Bei den US-Wahlen hatten viele Wähler auch wegen der Corona-Pandemie die Möglichkeit der frühen Stimmabgabe genutzt und vor dem eigentlichen Wahltag am 3. November gewählt.

Für die Präsidentschaft des Demokraten Biden spielen die Stichwahlen in Georgia eine gewichtige Rolle. Der Senat bestätigt Kandidaten für Regierungsposten und kann Gesetzesvorhaben blockieren./lkl/DP/eas