FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutschlands Top-Konzerne sorgen mit Millionen für das Alter ihrer Spitzenmanager vor. Der Wert der Pensionszusagen für die Vorstandschefs der 30 Dax <DE0008469008>-Konzerne erhöhte sich im Geschäftsjahr 2018 um 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Beratungsunternehmens Willis Towers Watson hervorgeht. Der sogenannte Medianwert stieg auf 9,8 Millionen Euro. Der Median liegt in der Mitte, wenn man die Werte der Größe nach sortiert. Spitzenreiter war den Angaben zufolge der Autobauer Daimler <DE0007100000> mit 42 Millionen Euro für Ex-Chef Dieter Zetsche. Beim Kosmetikkonzern Beiersdorf <DE0005200000> gebe es dagegen keine laufenden Pensionszusagen. Die Unternehmen setzten bei der Altersversorgung unterschiedliche Akzente - wie auch bei der Vergütung, erläuterte Expertin Heinke Conrads von Willis Towers Watson. "Grundsätzlich ist zu erwarten, dass der Wert der Pensionszusagen jedes Jahr steigt, weil die jeweilige Person mit jedem Dienstjahr plangemäß weitere Pensionsansprüche erdient." Willis Towers Watson wertete die Geschäftsberichte der 30 Dax-Konzerne aus./mar/DP/men