HOLZMINDEN (dpa-AFX) - Gute Geschäfte rund um Haustiernahrung sowie Produkte für Hygiene und das Kochen daheim haben Symrise zum Jahresstart angetrieben. Zudem holten die Niedersachsen Geschäfte nach, die Ende letzten Jahres wegen der Folgen eines Cyberangriffs weggefallen waren. Der Umsatz stieg in den ersten drei Monaten 2021 im Jahresvergleich um 3,5 Prozent auf knapp 950 Millionen Euro, wie der MDax -Konzern am Mittwoch in Holzminden mitteilte. Dabei wirkten allerdings Währungseffekte deutlich negativ: Aus eigener Kraft erzielte der Konzern ein Umsatzplus von 10,5 Prozent. Die durchschnittliche Erwartung von Analysten übertraf das MDax-Unternehmen.

Für das Gesamtjahr peilt Konzernchef Heinz-Jürgen Bertram weiterhin ein organischen Umsatzwachstum um 5 bis 7 Prozent an. Über die Gewinnentwicklung wird das Unternehmen dann wieder bei der Vorlage der Halbjahreszahlen berichten./mis/stk