Die Aktie von Teladoc Health (WKN: A14VPK) erlebt am Donnerstag dieser Woche einen weiteren rabenschwarzen Tag. Während ich diese Zeilen schreibe, notieren die Anteilsscheine um weitere 10,7 % im Minus. Bei einem Aktienkurs von Pi mal Daumen 107 Euro finden die Anteilsscheine ein weiteres Zwischentief.

Der Anlass ist schnell gefunden. Teladoc Health hat am 18. November dieses Jahres den Investor Day stattfinden lassen. Augenscheinlich hat die operative Prognose die Investoren nicht vom Hocker gehauen. Aber mal im ernst: Das, was das Management für den Gesamtmarkt noch als Chance sieht, ist wirklich der Hit. Hier sind die Zahlen, die du als Foolisher Investor mit einem Jahrzehnt Zeit definitiv in den Fokus rücken solltest.

Teladoc Health: Schwache Prognose, gigantischer Markt?

Es ist wie so häufig: Der Gesamtmarkt scheint sich auf das Negative zu konzentrieren. Im Rahmen dieses Investor Day spricht Teladoc Health davon, in den kommenden Jahren ein Umsatzwachstum von 25 bis 30 % anzustreben. Ohne Zweifel ein solides Wachstum, das sich so ziemlich mit dem Visit-Wachstum deckt. Aber: Die Investoren haben augenscheinlich mit einer stärkeren Prognose gerechnet.

Für das Geschäftsjahr 2024 sieht das Management entsprechend einen Jahresumsatz von über 4 Mrd. US-Dollar. Im kommenden Jahr 2022 soll wiederum die Erlösbasis bei 2,6 Mrd. US-Dollar liegen. Das ist ein weiteres deutliches Wachstum, das auf den Telemedizin-Spezialisten zukommt. Wobei in diesem Jahr ein Jahresumsatz von knapp über 2 Mrd. US-Dollar in den Büchern stehen soll.

Aber riskieren wir endlich einen Blick darauf, was Teladoc Health für die langfristige Zukunft noch an Potenzial sieht. Der adressierbare Gesamtmarkt für die Telemedizin alleine in den USA liegt nach der Prognose des Managements bei sagenhaften 261 Mrd. US-Dollar. Wobei das Unternehmen für sich selbst derzeit ein Volumen von 121 Mrd. US-Dollar sieht, die man aus dem Stegreif adressieren könnte. Das heißt: Das Management sieht derzeit, dass man nicht einmal 2 % des Gesamtmarktes penetriert hat. Außerdem ist das lediglich der Markt, der telemedizinisch erreichbar erscheint, bis jetzt.

In den USA beläuft sich das Volumen der Ausgaben für die Gesundheit offenbar auf 3,8 Billionen US-Dollar. Selbst der adressierbare Gesamtmarkt der Telemedizin soll daher gemäß dieser Prognose lediglich bei 6,8 % dessen liegen. Das, was Teladoc Health für sich für erreichbar hält, entspricht lediglich einem Volumen am Gesamtmarkt von 3,18 %. Wirklich wahnsinnig, wenn ich diesen Größenvergleich sehe.

Ist das wirklich einen Crash wert?

Die Aktie von Teladoc Health reagiert daher, wie gesagt, gemischt auf die Wachstumsprognose für die kommenden Jahre. Buhu … was ist schon das Jahr 2024, wenn wir auf die längerfristigen Volumina blicken? Ich bleibe daher bei meiner Einschätzung: Die Telemedizin ist gekommen, um zu bleiben, und sie besitzt alleine in den USA ein großes potenzielles Marktvolumen. Ganz ehrlich, die Aktie ist aufgrund des Investor Day und der Prognosen mit Blick auf den Dip für mich noch einmal deutlich interessanter geworden.

Der Artikel Teladoc Health-Aktie crasht nach Investor Day: Aber die Marktaussicht ist echt der Hit! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Teladoc Health. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Teladoc Health.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen