Die Aktie von Teladoc Health (WKN: A14VPK) gehört noch immer zu den dynamischen Profiteuren im insgesamt durchwachsenen Börsenjahr 2020. Seit Jahresanfang konnten die Anteilsscheine des US-amerikanischen Telemedizin-Spezialisten von knapp über 74,11 Euro auf das derzeitige Kursniveau von 161,14 Euro (01.12.2020, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungen) zulegen. Unschwer zu erkennen bleibt damit, dass die Aktie von Teladoc Health sich in diesem Börsenjahr verdoppelt hat.

Mit Blick auf den Kalender können wir jedoch feststellen: Das aktuelle Börsenjahr 2020 neigt sich dem Ende entgegen. Unweigerlich rückt damit das neue Jahr 2021 in den Vordergrund. Sowie zwangsläufig die Fragestellung, ob die kommenden zwölf Monate ebenfalls so rasant erfolgreich bleiben werden. Eine Fragestellung, der wir im Folgenden etwas näher auf den Grund gehen wollen.

Teladoc Health: Das spricht für starke 12 Monate

Grundsätzlich sollten Foolishe, unternehmensorientierte Investoren ein paar Dinge bedenken, die für eine erneut starke, operative Performance im Börsenjahr 2021 sprechen könnten. Zu erwähnen ist beispielsweise: COVID-19 wird nicht direkt vorbei sein. Das ist möglicherweise wegweisend für das weitere Wachstum.

Viel wird gegenwärtig über Impfstoffe diskutiert. Erste vielversprechende Präparate befinden sich außerdem schon im Zulassungsprozess. Möglicherweise wird noch im Dezember geimpft. Vielleicht auch erst im Januar. Damit zeichnet sich jedoch ab: Die Epidemie könnte bald vorbei sein. Nur, wie bald ist eigentlich bald?

Bis es eine Herdenimmunität in den USA gibt, dem Kernmarkt von Teladoc Health, dürften jedenfalls Wochen, Monate und Quartale vergehen. Das wiederum zeigt, dass der Telemedizin-Spezialist noch immer weiter wachsen könnte in dieser Ausnahmesituation. Beziehungsweise, dass sich die Gewohnheiten von Patienten weiterhin in Richtung Telemedizin verschieben und hier bleiben werden. Vermutlich auch, weil viele Verbraucher die Vorteile der digitalen Plattform erkennen.

Teladoc Health könnte in den kommenden Monaten daher noch viel Wachstumspotenzial bevorstehen. Zumal das US-Unternehmen durch die Übernahme von Livongo Health Zugriff zu ca. 450.000 Diabetes-Patienten erhält, die ebenfalls in das Ökosystem eingebunden werden können. Die derzeitigen 2,8 Mio. Visits per Ende des dritten Quartals beinhalten daher noch viel Wachstumsspielraum. Wobei das Momentum mit dem Jahreswechsel eben nicht anhalten könnte.

Kein tolles Börsenjahr 2021?

Wo Licht ist, da ist bekanntlich auch Schatten und im Kontext der Aktie von Teladoc Health bedeutet das, es gibt natürlich auch Risiken. Ein solches könnte in erster Linie unternehmensorientiert sein, dass sich die Telemedizin doch nicht so schnell durchsetzt. Beziehungsweise, dass die Impfungen mit COVID-19 schneller gehen als gedacht. Sowie, dass sich die telemedizinischen Lösungen nicht wie ursprünglich gedacht festigen können.

Wenn Teladoc Health sein Momentum verliert, könnte das zu stagnierenden Visits und Umsätzen führen. Gepaart mit der aktuellen, ambitionierten Bewertung wäre das möglicherweise ein kleinerer Todesstoß für die Aktie. Nach dem Zusammenschluss mit Livongo Health wird Teladoc Health schließlich mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 17,5 bepreist. Günstig ist das jedenfalls nicht. Nein, tatsächlich benötigt dieses Bewertungsmaß ein konsequentes Wachstum.

Die Telemedizin könnte sich daher in einem Umbruch oder in einer Existenzprüfung befinden. Insbesondere, wenn der Impfstoff Herdenimmunität herstellt. Hier wird Teladoc Health beweisen müssen, dass man wirklich das Gesundheitswesen digitalisiert. Und nicht bloß eine Eintagsfliege in Zeiten von COVID-19 gewesen ist.

Teladoc Health: Es wird nicht langweiliger!

Mit Blick auf die kommenden Wochen und Monate und das neue Börsenjahr 2021 können wir daher festhalten: Es wird definitiv nicht langweiliger. Teladoc Health besitzt immer noch viele Chancen. Insbesondere, da der adressierbare Gesamtmarkt gigantisch ist und das Unternehmen vielleicht erst an der Oberfläche kratzt.

Aber: Das Momentum und das Wachstum werden anhalten müssen. Ansonsten sind die Bewertung und eine wackelnde Investitionsthese im Markt der Telemedizin ein potenzielles Problem.

The post Teladoc-Health-Aktie: Wird 2021 wieder so erfolgreich? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Teladoc Health. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Teladoc Health. 

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen