Die Aktie von Teladoc Health (WKN: A14VPK) notiert weiterhin eher tief. Auf einem Aktienkurs von ca. 63 Euro sind die Bestmarken der letzten Monate und Jahre Vergangenheit. Im Endeffekt ist der positive Effekt der Corona-Pandemie ausgepreist. Aber nicht operativ, was eine spannende Chance offenbaren kann.

Ist die Aktie von Teladoc Health damit die Eine-Million-Euro-Chance, auf die man jetzt setzen sollte? Möglich. Aber es gibt gewisse Faktoren, die man dabei näher betrachten sollte. Chancen und Risiken gehen schließlich bei jeder Investition Hand in Hand.

Teladoc Health: Markt für die Eine-Million-Euro-Chance?

Das Unternehmen Teladoc Health operiert im Bereich der Telemedizin, einem Markt, der noch vergleichsweise klein ist. Womöglich sogar kleiner als gedacht für diesen Moment, was für eine zusätzliche Belastung sorgt. Zum dritten Quartal des Jahres 2021 hat das Management jedenfalls die Karten auf den Tisch gelegt und in den USA einen Markt von 5,5 Mrd. US-Dollar gezeigt, den McKinnsey zu dem Zeitpunkt gesehen hat. Mit einem Umsatz von 2 Mrd. US-Dollar ist der digitale Gesundheitsakteur in den USA bereits gut positioniert.

Die Kernfrage ist: Wie groß kann die Telemedizin in den USA sein? Und eine anschließende Frage ist natürlich auch: Welche Position nimmt Teladoc Health in diesem Markt ein? Das Management selbst sieht jedenfalls ein Marktpotenzial von 261 Mrd. US-Dollar in einem Gesamtmarkt, der 3,8 Billionen US-Dollar für Gesundheitsleistungen in den USA umfasst. Das zeigt, dass es grundsätzlich noch für eine Eine-Million-Euro-Chance reichen kann. Zumal die Marktkapitalisierung auf geringe 11 Mrd. US-Dollar zurückgegangen ist.

Konkurrenz & Ökosystem

Entscheidend ist jedoch die Marktposition für Teladoc Health. Konkurrenten gibt es wie Sand am Meer. Amazon engagiert sich in diesem Bereich, auch Microsoft werden Ambitionen nachgesagt. International gibt es Akteure wie 111 oder auch weitere kleine digitale Gesundheitsunternehmen. Das kann diesen kleinen Markt natürlich enger machen.

Allerdings entschied sich das Management von Teladoc Health, mit der Übernahme von Livongo Health einen qualitativen Schritt zu tun. Gesundheitsdaten sollen eine wichtigere Rolle spielen. Das öffnet den Weg für die Datenverarbeitung oder Speicherung im Gesundheitswesen. Ohne Zweifel weitere relevante Märkte. Wobei der Zukauf gemessen am Preis höher gewesen ist als der heutige Börsenwert des verbundenen Unternehmens. Ohne Zweifel eher unglücklich.

Wir erkennen trotzdem, dass das Management des Unternehmens großen Wert auf das Ökosystem legt. Auch die Vision, in Zukunft ein Angebot zu entwickeln, das den Patienten in allen gesundheitlich relevanten Bereichen telemedizinisch begleiten kann, offenbart mehr Möglichkeiten. Aber: Das Unternehmen ist hier eben nicht alleine.

Teladoc Health: Bewertung und Wachstum

Teladoc Health kann aufgrund seiner Bewertung eine Eine-Million-Euro-Chance sein. Eine Marktkapitalisierung von ca. 11 und ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von 5,5 sind eher preiswert. Vor allem für einen Leader in digitalen Gesundheitsdienstleistungen, sofern diese Investitionsthese aufgeht. Das Wachstum soll in den nächsten Jahren bei 25 bis 30 % p. a. liegen. Entscheidend wäre, dass das Management auf profitabler Basis wächst.

Ohne Zweifel hat Teladoc Health wirklich eine Menge zu beweisen. Wer an die Telemedizin und diesen Akteur glaubt, der kann mit einem hohen Einsatz auf eine Eine-Million-Euro-Chance wetten. Aber vergiss nicht: Markt und Wettbewerb beinhalten gewisse Risiken.

Der Artikel Teladoc Health: Die Eine-Million-Euro-Chance? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Teladoc Health. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Microsoft und Teladoc Health.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen