MAILAND (dpa-AFX) - Telecom Italia <IT0003497168> hat das erste Quartal wie vorhergesagt mit leichten Abschlägen bei Umsatz und Gewinn beendet. Der Rückgang der Nettoverschuldung sei ein erstes Zeichen für die starke Hinwendung des neuen Managements zu Kostensenkung und Neustrukturierung interner Prozesse, hieß es in einer am Montagabend veröffentlichten Mitteilung. Auch die Erwartungen von Analysten wurden mit dem Zahlenwerk in etwa getroffen.

Demnach fiel der Umsatz im ersten Quartal um 2,9 Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 4,5 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sank organisch um 2,1 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. An seiner Prognose für das Gesamtjahr hält Telekom Italia fest./he/bek