Die Aktie der Deutschen Telekom (WKN: 555750) kommt seit Jahren nicht so richtig vom Fleck. Daran kann auch die großzügige Dividende nichts ändern, die derzeit bei 0,60 Euro je Aktie liegt. Beim aktuellen Aktienkurs von 17,12 Euro (Stand: 29.03.2021) ergibt das immerhin eine Rendite von 3,5 %. Da sich der Aktienkurs aber seit Jahren seitwärts bewegt, kam die gesamte Rendite der geduldigen Anleger aus der Dividendenzahlung.

Der unscheinbare Schatz der Telekom

Dank der US-Tochter T-Mobile (WKN: A1T7LU) könnte sich das Blatt für die Telekom-Aktie aber endlich wenden. Denn T-Mobile ist inzwischen zu einem extrem wichtigen Standbein geworden und macht einen Großteil des Werts des gesamten Konzerns aus. Dabei sollte T-Mobile vor etwa zehn Jahren noch an den großen Konkurrenten AT&T (WKN: A0HL9Z) verkauft werden. Die Wettbewerbsbehörden haben den Deal aber im letzten Moment gekippt. Für die Inhaber der Aktien von Telekom und auch T-Mobile hätte es letztendlich gar nicht besser kommen können.

Heute ist T-Mobile einer der größten Anbieter in den USA und verdient Milliarden. Zum Zeitpunkt des Verkaufts war T-Mobile noch ein Zwerg im Vergleich zu den großen Konkurrenten. Unter anderem deshalb ist T-Mobile der Börse inzwischen sogar mehr wert als die Konzernmutter! Da die Telekom 43 % der Aktien besitzt, ist sie natürlich der größte Profiteur dieser unglaublichen Comebackstory.

Milliardenschwere Ausschüttungen winken

Aktuell scheint nochmal ein ganz neues Kapitel in dieser Story zu beginnen. Denn T-Mobile hat gerade angekündigt, wie viel Geld in Zukunft an die Anteilseigner ausgeschüttet werden soll. Allein zwischen den Geschäftsjahren 2023 und 2025 sollen demnach bis zu 60 Mrd. US-Dollar ausgeschüttet werden. Für die Telekom bedeutet das, dass allein in diesem Zeitraum bis zu 26 Mrd. US-Dollar in die Kassen fließen könnten. Das Geld kann die Telekom auch gut gebrauchen. Die enorme Nettoverschuldung, die nach letztem Stand bei unglaublichen 120 Mrd. Euro lag, ist sicher ein wesentlicher Grund, weshalb der Aktienkurs nicht steigt.

Die gewaltige Ausschüttungssumme, die T-Mobile allein für diese drei Geschäftsjahre plant, lässt aber erahnen, wohin die Reise gehen wird. In Zukunft dürfte es regelmäßig zu hohen Ausschüttungen und umfangreichen Aktienrückkäufen kommen. Der größte Profiteur wird natürlich die Telekom sein, die damit einen Teil ihrer Schulden begleichen kann.

Und hier kommt die gute Nachricht für die Aktionäre der Telekom. Sobald die Verschuldung der Telekom auf ein konservativeres Maß gesenkt wurde, wird auch der Aktienkurs steigen. Gleichzeitig steigt mit schrumpfendem Schuldenberg der Spielraum für steigende Dividenden. Und da T-Mobile in den kommenden Jahren mit weiter steilem Wachstum rechnet, könnte der steigende Aktienkurs auch die Aktie der Konzernmutter mit in die Höhe reißen. Denn der 43-%-Anteil ist schon jetzt mehr als 50 Mrd. Euro wert (Stand: 29.03.2021) und macht damit einen Großteil der Gesamtbewertung der Telekom aus.

The post Telekom-Aktie: T-Mobile wird zur Goldmine appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere 3 Top-Aktien für die Post-Covid Ära

Auch die Coronakrise hat mal ein Ende. Für diese Phase sind einige Unternehmen besonders gut gerüstet.

Unsere Analysten sind von drei Unternehmen begeistert, und denken, dass sie fantastische Investitionen für die Post-Covid Ära sind. Und dass viele Anleger die Aktien noch gar nicht auf dem Radar haben.

Alles Infos zu diesen Top-Aktien kannst du jetzt hier gratis herunterladen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt T-Mobile US.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Dennis Zeipert, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen