OLDENBURG/BONN (dpa-AFX) - Nachdem das Bundeskartellamt grünes Licht gegeben hat, wollen die Deutsche Telekom <DE0005557508> und der Regionalanbieter EWE den gemeinsamen Glasfaserausbau in 13 Pilotregionen starten. "Wir werden nun den Spaten in die Hand nehmen und anfangen, auszubauen", sagte Telekom Deutschland-Chef Dirk Wössner am Mittwoch in einer Telefonkonferenz zur Gründung des neuen Joint Ventures "Glasfaser Nordwest" von EWE und Telekom. Das Bundeskartellamt hatte dafür vor rund zwei Wochen grünes Licht gegeben.

Insgesamt wollen die Unternehmen in den nächsten zehn Jahren bis zu 1,5 Millionen Haushalte und Gewerbe im Nordwesten an das schnelle Glasfaser-Internet anschließen und dafür rund zwei Milliarden Euro in die Hand nehmen. Losgehen soll der Ausbau in Belm und Cloppenburg in Niedersachsen, danach folgen unter anderem Bremen und Emsdetten in Nordrhein-Westfalen, wie am Mittwoch bekannt wurde.

Die Auflagen des Bundeskartellamtes für den gemeinsamen Ausbau sehen vor, dass auch Wettbewerber die Leitungen mitnutzen dürfen. Dies werde zu den gleichen Preisen erfolgen, die auch Telekom und EWE selbst zahlen müssen, kündigten die Verantwortlichen an./swe/DP/mis