Als reiner Aktienfonds konzipiert, investiert das Management weltweit ausschließlich in Unternehmen, die Umwelt- und Sozialkriterien in ihre Strategie einbeziehen. Als zusätzlicher ethischer Filter gelten die Grundsätze des Franziskanerordens.

Der Fonds (ISIN: DE0009847343) verbindet die ökonomische Bewertung von Unternehmen mit strenger ESG-Ausrichtung. Grundlage dieser Auswahl ist das Nachhaltigkeitsuniversum des Analysehauses ISS ESG. Einen zusätzlichen ethischen Filter stellen die Grundsätze des Franziskanerordens dar. Nach diesen Grundsätzen wird der Fonds seit Mai 2009 bewirtschaftet. Das heißt, es lässt sich der track-record über sehr viele unterschiedliche Marktphasen analysieren. Die Spezialisten der Ratingagentur Scope kommen auf ein Gesamturteil von „gut“. Der Investmentprozess sei effizient gestaltet und von der Investmentphilosophie bis zur Portfoliokonstruktion konsequent und nachvollziehbar aufgebaut. Die „Stabilität des Investmentprozesses“ wird mit „sehr gut“ bewertet. Das Risikomanagement ist integraler Bestandteil des Investmentprozesses. Es kommen ausschließlich solche Unternehmen ins Portfolio, die den ISS ESG Prime Status erfüllen. Das ist in gewisser Weise ein Best-in-Class-Ansatz, der durch sektorspezifische Schwellenwerte ergänzt wird. Aus dem grundsätzlich möglichen Anlageuniversum von gut 7.000 Unternehmen reduziert sich die Auswahl damit auf etwa 950 Unternehmen. Die Zahl der Prime-Firmen schwankt natürlich durch das stetige Research, die Tendenz zeigt aber nach oben, da immer mehr Unternehmen ESG-Kriterien zunehmend in ihre Businessstrategie implementieren.



Den vollständigen Artikel lesen ...

Quelle: Fondsdiscount.de