Auf die beeindruckenden Finanzergebnisse von Tesla in den letzten Quartalen und der Bekanntgabe, dass Tesla im Dezember in den S&P  aufgenommen wird, erlebt der Elektroauto-Hersteller ein regelrechtes Kursfeuerwerk. 

Die  Tesla-Aktie steht erneut im Zentrum der Aufmerksamkeit und führt ihren Erfolg weiter fort. Nachdem sie seit März stark gestiegen war, konnte die Aktie in den letzten 10 Tagen um weitere 40% steigen. 

Zu Zeiten der Corona-Pandemie konnte das Papier des US-amerikanischen Unternehmens einen Anstieg von rund 586% verbuchen und zählt somit zu einer der am besten gelaufenen großkapitalisierten Aktien in den USA. 

Am Freitag stieg der Kurs des Autoherstellers um weitere 2,9% an und galt zu den Tages-Gewinnern. Das zwischenzeitliche Tageshoch betrug 501,10 Euro und zu Börsenschluss lag der Aktienkurs bei 491,65 Euro. Um 17.45 Uhr erreichte die Tesla-Aktie mit 102.413 Papieren am Freitag einen Umsatz von 50 Millionen Euro. 

Tesla: 2020 als Jahr der Expansion

Ein kurzer Überblick über die Entwicklungsdynamik von Tesla im Jahr 2020 kann erklären, warum sich Investoren auf die Aktie gestürzt haben. Obwohl die Fabrik zu Beginn dieses Jahres aufgrund von Covid-19 geschlossen waren, stieg das Auslieferungsvolumen in den letzten zwölf Monaten gegenüber dem Vorjahr um 24% an. Das Wachstum hat sich daraufhin weiter beschleunigt, sodass im dritten Quartal die Auslieferungen im Jahresvergleich sogar um 54 % anstiegen. Grund dafür ist vor allem der Produktionsanstieg des im März eingeführten Model Y. Im Vergleich zum Vorjahr konnten außerdem rund 31% mehr Fahrzeuge pro Jahr hergestellt werden. Außerdem wurde mit dem Bau von völlig neuen Produktionslinien in Shanghai, Berlin und Texas begonnen. Wohl wenig überraschend dürfte nun der, allein im dritten Quartal 2020 erwirtschaftete, Cashflow von 1,4 Milliarden USD sein. 

S & P 500 als Grund für die aktuelle Kursexplosion

Nachdem der S & P Dow Jones Index am 16. November angekündigt hatte, dass der Elektroautohersteller in den Standard & Poor’s 500 Index aufgenommen werden soll, begann Teslas jüngste Rallye. Die Aufnahme in den am renommiertest nachverfolgten Index der Welt könnte zu einer Nachfrage durch aktiv handelnde US-amerikanische Investmentfonds in Höhe von 8 Mrd. USD führen. 

Tesla: Mehr als nur ein Autohersteller

Die stark zunehmende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen in China spielt eine wichtige Rolle in der momentanen Erfolgsgeschichte der Tesla-Aktie. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt gibt Tesla Anreize, den Anteil von Fahrzeugen ohne Verbrennungsmotor bis 2025 auf 15% oder mehr zu erhöhen. 

Ein weiterer Vorteil der hochvolatilen Aktie besteht Analysten zufolge jedoch darin, dass der eigentliche Wert des Autoherstellers den Wert übersteigt, der sich aus der jüngsten Bewertung der Aktie ergibt. Auch durch den Verkauf von margenstarker Software und Dienstleistungen (Netzwerkdienste, Energiespeicher und Versicherungsgeschäfte) würde Tesla, Inc. sein Geld machen. 

(28.11.20/SF)