Unsere letzte Kommentierung zu unseren drei heutigen Protagonisten Texas Instruments, IBM und Qualcomm überschrieben wir am 25.08. mit „Technologiewerte vor der Weichenstellung.“. Darin thematisierten wir die spannenden charttechnischen Konstellationen der drei Aktien, die sich unter anderem im Erreichen wichtiger Unterstützungen manifestierten. Mittlerweile sind ein paar Handelstage ins Land gegangen und es hat sich einiges getan. Bleiben wir zunächst bei Qualcomm.

Qualcomm – Das ist ganz bitter!

Qualcomm (WKN: 883121 | ISIN: US7475251036 | Ticker-Symbol: QCI) ging nach der veritablen Erholung im Juli in eine Seitwärtsbewegung über. Auf der Oberseite verstellte die wichtige Widerstandszone 156+ US-Dollar / 160 US-Dollar der Aktie den Weg. Dagegen bot auf der Unterseite der Bereich um 140 US-Dollar Halt. Doch zuletzt brach Qualcomm unter diese Unterstützung…

Qualcomm

Mit dem kürzlich vollzogenen Bruch der 140 US-Dollar installierte Qualcomm ein veritables Verkaufssignal. Dieses entfaltete zudem rasch seine Wirkung. Qualcomm erreicht aktuell den nächsten wichtigen Unterstützungsbereich um 130 US-Dollar. Ob diese Zone der Korrektur Einhalt gebieten kann, bleibt abzuwarten. Die Vehemenz des Rücksetzers mahnt zur Vorsicht. Für Qualcomm könnte es auch noch bis in den Bereich von 120 US-Dollar gehen.

Texas Instruments –  Schwierige Handelstage brechen an.

Zum Zeitpunkt unserer letzten Kommentierung „tanzte“ Texas Instruments (WKN: 852654 | ISIN: US8825081040| Ticker-Symbol: TII) auf der eminent wichtigen Unterstützung von 170 US-Dollar. Zuvor war die Aktie mit dem Versuch gescheiterte, den Widerstand um 186 US-Dollar zu überwinden.

Texas Instruments

Der Verlust der wichtigen Unterstützung von 170 US-Dollar bringt Texas Instruments nun in Bedrängnis. Schwierige Handelstage könnten daher für die Aktie anbrechen. Eine Ausdehnung der Bewegung in Richtung 160 US-Dollar ist in der aktuellen Gemengelage nicht auszuschließen. Sollte Texas Instruments auch darunter laufen, könnten weitere Abgaben in Richtung der zentralen Unterstützungszone 150 US-Dollar / 144,5 US-Dollar folgen.

IBM – Das ist gar nicht gut.

Das Chartbild von IBM (WKN: 851399 | ISIN: US4592001014 | Ticker-Symbol: IBM) trübte sich in den letzten Handelstagen ein.

IBM

IBM tauchte zuletzt unter die wichtige Zone 135 US-Dollar / 133 US-Dollar ab. Damit ist der kurzfristige Aufwärtstrend (rot dargestellt) erst einmal passé. Die Ausdehnung der Bewegung unter die 130 US-Dollar und damit unter die 200-Tage-Linie ist ebenfalls als Rückschlag für IBM zu bewerten. Aktuell droht eine Fortsetzung der Korrektur in Richtung 125 US-Dollar. Darunter sollte es für die IBM-Aktie tunlichst nicht gehen, anderenfalls könnte sich das Ganze bis in Richtung Februar-Tief, das IBM damals im Bereich von 120 US-Dollar ausbildete, entwickeln.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Bayer-Aktie zieht an! Erfolg im US‑Glyphosat‑Rechtsstreit!

Die Bayer-Aktien können sich am Freitag nach einem erneuten Gerichtserfolg etwas erholen. Das Papier gewinnt 0,7 Prozent auf 51,55 Euro. Händler verwiesen darauf, dass im Streit um eine möglicherweise krebserregende Wirkung des Unkrautvernichters Glyphosat mittlerweile die fünfte Klage in Folge gewonnen worden sei. weiterlesen

PayPal – Vorstoß scheitert. Tesla und Apple – Das wird nun wichtig.

Die Lage an den Aktienmärkten bleibt fragil. Zins- und Rezessionsängste bestimmen nach wie vor das Handelsgeschehen. Noch heute (02.09.) wird mit dem US-Arbeitsmarktbericht für August ein weiterer wichtiger Gradmesser erwartet. Neben der Zahl der neugeschaffenen Stellen außerhalb der Landwirtschaft dürfte vor allem die Entwicklung der Stundenlöhne im Fokus der Marktakteure stehen.

Unsere drei heutigen Protagonisten PayPalApple und Tesla befinden sich in anspruchsvollen charttechnischen Konstellationen. Bleiben wir zunächst bei der Aktie des Bezahldienstleisters PayPal. weiterlesen

Weitere spannende Artikel

Nvidia – Aktie mit Kursdebakel. AMD und Intel unter Druck.

BioNTech-Aktie: Boostert die Zulassung den Kurs?

Varta-Aktie: Was steckt hinter dem dramatischen Kursverlust?

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


-Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.