The Trade Desk (WKN: A2ARCV) hat wirklich eine muntere Aktien-Rallye im Börsenjahr 2021 hingelegt. Trotz allgemeiner Tech-Schwäche schafften es die Anteilsscheine bislang auf eine Kursperformance von 32,6 %. Ohne Zweifel eine starke Dynamik, die sich operativ begründen lässt.

Natürlich können wir nicht mit Sicherheit sagen, ob die Aktie von The Trade Desk auch im Jahre 2022 ihre starke Performance fortsetzt. Eine Börsenbewertung mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 37,5 auf Basis des letzten Quartals ist womöglich eher hinderlich. Aber das Gesamtmarktpotenzial könnte eine vielversprechende Basis sein.

Ich sehe neben dem Bewertungsrisiko langfristig orientiert sowieso weitere Chancen. Aber möchte gerne auch mit dir teilen, worauf ich im neuen Börsenjahr 2022 näher achte.

The Trade Desk: Dann dürfte die Aktien-Rallye weitergehen

The Trade Desk ist mit Blick auf das Bewertungsmaß vermutlich über das Stadium hinaus, dass ein einfaches, solides Umsatzwachstum ausreicht. Tatsächlich ist das Wachstum an dieser Front augenscheinlich gar nicht so entscheidend. Die Erlöse kletterten im dritten Quartal beispielsweise um 39 % auf 301,1 Mio. US-Dollar. Das mag leicht über dem Vorjahreswachstum von 32 % gelegen haben. Aber mal im Ernst: Für das Kurs-Umsatz-Verhältnis ist das doch vergleichsweise wenig.

Operativ dürfte insbesondere das Gewinnwachstum relevanter sein. Für eine weitere Aktien-Rallye dürfte das Nettoergebnis, das zuletzt bei 59,4 Mio. US-Dollar beziehungsweise bei 0,12 US-Dollar je Aktie gelegen hat, immer weiterwachsen müssen. Wir sehen hier grundsätzlich ein sehr profitables Geschäftsmodell in einem sehr frühen Stadium. Genau das könnte ein Grund sein, warum der Markt bereit ist, hier so eine Premium-Bewertung zuzulassen.

Allerdings existieren daneben weitere Faktoren. The Trade Desk sollte auch operativ und bei Partnerschaften Fortschritte machen. Zuletzt konnte das Unternehmen unter anderem Xiaomi und seine Smartphones als Plattformen gewinnen. Sowie die Partnerschaft mit NBCUniversal ausbauen. Außerdem hat man im nahöstlichen Raum Fuß gefasst. Aber auch solche Schritte muss es zwangsläufig in 2022 weiter geben für eine Fortsetzung der Aktien-Rallye. Neben einem profitablen Wachstum. Denn, wie gesagt: Es ist bereits viel Optimismus eingepreist.

Langfristig bin ich überzeugt, dass The Trade Desk mit seinen innovativen Lösungen im digitalen Werbemarkt ein Schwergewicht sein kann. Aber in 2022 muss das Management ebendiese Transformation im Hinblick auf diesen Gesamtmarkt weiter vorantreiben.

2022 ist jedenfalls spannend!

Für The Trade Desk dürfte das Börsenjahr 2022 jedenfalls ein spannender Zeitraum sein. Die fundamentale Bewertung zeigt eine hohe Erwartungshaltung. Und das, obwohl die Aktie von 100,20 Euro, die man zwischenzeitlich erreichen konnte, sogar inzwischen ein wenig korrigierte. Ob die Aktien-Rallye weitergehen kann? Wir werden es sehen. Bald beginnt schließlich schon dieser neue Zeitraum mit aufregenden zwölf Monaten.

Der Artikel The Trade Desk in 2022: Geht die Aktien-Rallye weiter?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von The Trade Desk. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen