Die Reisebranche fasst nach den politisch verordneten Lockdowns langsam wieder Füße und die Kennzahlen nach den Katastrophenjahren 2020 und 2021 erholen sich deutlich. Doch von Vorkrisenniveau kann nicht die Rede sein - aber der Trend ist zumindest wieder aufwärts gerichtet. Die meisten Aktien werden aber nach wie vor mit einem signifikanten Abschlag bewertet, als würden die alten Niveaus nicht mehr erreicht werden können. Ob das gerechtfertigt ist, muss sich noch zeigen - und das bietet wiederum Chancen für Aktienfinder.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen

Quelle: derfinanzinvestor.de