Fidelity Jahresausblick 2014 - Teil 5: Bei Aktien in Europa trennt sich die Spreu vom Weizen

Fidelity Worldwide Investment / Fidelity Jahresausblick 2014 - Teil 5: Bei Aktien in Europa trennt sich die Spreu vom Weizen . Verarbeitet und übermittelt durch NASDAQ OMX Corporate Solutions. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Source: Globenewswire

Kronberg im Taunus, 4. Dezember 2013

Christian von Engelbrechten, Fondsmanager des Fidelity Germany Fund:

* Deutschland gibt 2014 in Europa das Tempo vor 'Die Hausse am Aktienmarkt ist hauptsächlich auf eine Neubewertung der Kurse infolge des zunehmenden Anlegervertrauens zurückzuführen. Das Bruttoinlandsprodukt und die Unternehmensgewinne werden hierzulande im kommenden Jahr erneut schneller wachsen als im Rest der Euro-Zone. Gleichzeitig ist das Kursniveau mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von durchschnittlich 12 vergleichsweise moderat. Zudem sind die nachhaltigen Dividendenrenditen von rund 3 Prozent attraktiv. Ein weiterer Pluspunkt deutscher Unternehmen sind ihre soliden Bilanzen, die die niedrigste Verschuldung seit vielen Jahren aufweisen. Dank der Innovationsfähigkeit der deutschen Wirtschaft und des Markenzeichens 'Made in Germany' können hiesige Unternehmen ihre Marktanteile weiter ausweiten. Für Anleger wird es jedoch nach den breiten, von Makrofaktoren getriebenen Gewinnen am deutschen Aktienmarkt wichtig, künftig stärker auf die Fundamentaldaten der einzelnen Unternehmen zu achten. Nur so können sie die Gewinner von gestern von den Gewinnern von morgen unterscheiden.'

James Griffin, Fondsmanager des Fidelity United Kingdom Fund:

* Englands Binnenkonsum ist Gewinner der wirtschaftlichen Erholung 'In Großbritannien sind aktuell besonders jene Unternehmen interessant, die auf den Heimatmarkt setzen. Vor allem Standardwerte werden nach wie vor zu attraktiven Bewertungen gehandelt, insbesondere im Vergleich zu anderen Anlageklassen. Insgesamt scheint die britische Wirtschaft einen langsamen aber stetigen Erholungskurs eingeschlagen zu haben. Beflügelt wird diese Entwicklung durch die Belebung am Häusermarkt, das wachsende Verbrauchervertrauen und die Stabilisierung am Arbeitsmarkt. Aber: Die Erholung steht immer noch auf wackligen Füßen. Noch hat sich die Verbesserung am Häusermarkt nicht in einem positiven Vermögenseffekt niedergeschlagen. Diesen braucht Großbritannien jedoch, damit die Erholung sich auch auf andere Bereiche ausdehnen kann. Ist dies der Fall, sollten unter anderem Pharmaunternehmen deutlich profitieren, da ihre Entwicklungspipelines so prall gefüllt sind wie seit Jahren nicht mehr.'

Matt Siddle, Fondsmanager des Fidelity European Growth Fund:

* Bei europäischen Aktien werden 2014 Fundamentaldaten wichtiger 'Die mittelfristigen Aussichten für europäische Aktien sind dank struktureller und zyklischer Faktoren sowie relativ günstiger Bewertungen attraktiv. Allerdings sind die Aktienkurse zuletzt schneller gestiegen als die Unternehmensgewinne. Getrieben wurden die Kurse durch eine allgemeine Neubewertung von Aktien. Mit der Kursrally haben die Märkte also bereits eine Erholung der Gewinne eingepreist. Im kommenden Jahr dürften vor allem unternehmensspezifische und nicht so sehr makroökonomische Faktoren den Ton angeben. In diesem Umfeld dürften fundamental solide Unternehmen mit nachhaltigen Geschäftsmodellen die Märkte wieder anführen.'

Alexandra Hartmann, Fondsmanagerin des Fidelity Euro Blue Chip Fund:

* Europa hat die Talsohle durchschritten 'Die Wirtschaft in Europa scheint die Talsohle erreicht zu haben. Anzeichen dafür sind die verbesserten Konjunkturzahlen in der Euro-Zone und ein Einkaufsmanagerindex, der wieder in den positiven Bereich zurückgekehrt ist. Auch Unternehmensumfragen bestätigen, dass die Wirtschaft wieder wächst und sich die Investitionen etwas normalisieren. Trotz dieser Fortschritte, bleibt die Situation vor allem in den Peripherieländern weiterhin herausfordernd. Unter dem Strich sind europäische Aktien jedoch auch nach dem breiten Kursanstieg immer noch günstig genug, um mögliche Gewinnkorrekturen der Unternehmen verkraften zu können. Die verglichen mit anderen Anlageklassen und -regionen attraktiven Aktienkurse haben vor allem seit Juni 2013 zu höheren Mittelzuflüssen geführt und dürften weitere Kursgewinne in Europa möglich machen.'

Christian von Engelbrechten ist Fondsmanager des Fidelity Germany Fund ( ISIN: LU0048580004     ).

James Griffin ist Fondsmanager des Fidelity United Kingdom Fund ( ISIN: LU0048621717     ).

Matt Siddle ist Fondsmanager des Fidelity European Growth Fund ( ISIN: LU0048578792     ).

Alexandra Hartmann ist Fondsmanagerin des Fidelity Euro Blue Chip Fund ( ISIN: LU0088814487     ).

Fotos von Christian von Engelbrechten, James Griffin, Matt Siddle und Alexandra Hartmann können Sie am Ende dieser E-Mail herunterladen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an

Fidelity Worldwide Investment, Unternehmenskommunikation

Jörg Moberg Telefon 0 61 73.5 09-38 74 Leiter Unternehmenskommunikation joerg.moberg@fil.com Kontinentaleuropa

Christian Kronberger Telefon 0 61 73.5 09-38 72 Pressesprecher Deutschland und Österreich christian.kronberger@fil.com

Corinna Hummel Telefon 0 61 73.5 09-38 73 Pressesprecherin Deutschland und Österreich corinna.hummel@fil.com

  Fax 0 61 73.5 09-48 79 presse@fil.com www.fidelity.de/presse

Über Fidelity und die FFB Fidelity Worldwide Investment verfolgt ein klares Ziel: Mit herausragenden Investmentlösungen und ausgezeichnetem Service wollen wir unseren Kunden helfen, ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Mit einem verwalteten Vermögen (Assets under Management) von weltweit 192,8 Mrd. Euro und einem administrierten Vermögen (Assets under Administration) von 51,3 Mrd. Euro bietet Fidelity aktiv gemanagte Anlagelösungen, die alle Regionen, Branchen und Anlageklassen abdecken. Unsere Lösungen richten sich sowohl an Privatanleger als auch an Finanzberater, Vermögensverwalter, Finanzinstitute, Unternehmen und Staatsfonds. Auf unseren Fondsplattformen können Privatanleger und Finanzberater darüber hinaus neben Fidelity Fonds auch Anlageprodukte anderer Anbieter kaufen. Im Bereich der betrieblichen Vorsorge bieten wir insbesondere auch Anlagelösungen für den schnell wachsenden Defined Contributions (DC) Markt für lokale und internationale Arbeitgeber und ihre Mitarbeiter. Mit unseren rund 300 Fondsmanagern und Anlageexperten rund um den Globus verfügen wir über ein einzigartiges Research Netzwerk. Mit seinen fundierten Analysen spürt es die besten Anlagechancen auf. Dabei gehen die Fondsmanager und Analysten nach unserem erprobten Ansatz der Einzelwertanalyse, dem sogenannten Bottom-up- Ansatz, vor. Seit der Gründung von Fidelity vor mehr als 40 Jahren genießen Unternehmensanalysen aus erster Hand bei uns oberste Priorität. Fidelity Worldwide Investment beschäftigt mehr als 6.000 Mitarbeiter in 24 Ländern weltweit und ist ein Handelsname von FIL Limited. Das Unternehmen befindet sich seit seiner Gründung im Jahr 1969 im Privatbesitz. Dies bietet einen entscheidenden Vorteil: Wir müssen uns nicht nach kurzfristigen Aktionärsinteressen richten, sondern können uns ganz auf die langfristigen Interessen unserer Anleger konzentrieren.

In Deutschland ist Fidelity Worldwide Investment seit 1992 tätig und betreut ein Kundenvermögen von 26,7 Milliarden Euro. Fidelity Worldwide Investment vereint in Deutschland unter seinem Dach einen der führenden Asset Manager und eine der größten unabhängigen Fondsplattformen des Landes. Das Plattformgeschäft betreibt der Finanzdienstleister in Deutschland über die FFB (FIL Fondsbank GmbH). Sie richtet ihre Dienstleistungen an unabhängige Finanzberater, Investmentgesellschaften und Banken, die über die FFB unter anderem rund 8.000 Fonds und 80 ETFs von über 200 in- und ausländischen Anbietern kaufen und verwahren können. Die FFB betreut ein Vermögen von 13,9 Milliarden Euro in rund 650.000 Kundendepots. In der Asset Management-Sparte verwaltet Fidelity Worldwide Investment in Deutschland ein Fondsvolumen von 12,8 Milliarden Euro. Unter der Marke Fidelity Worldwide Investment werden in diesem Bereich in Deutschland 147 Publikumsfonds direkt sowie über rund 600 Kooperationspartner vertrieben. Insgesamt beschäftigt Fidelity Worldwide Investment in Deutschland mehr als 300 Mitarbeiter und ist hierzulande mit den rechtlichen Einheiten FIL Investment Services GmbH, FIL Investments International - Niederlassung Frankfurt, FIL Investment Management GmbH, FIL Pensions Services GmbH, FIL Finance Services GmbH und der FIL Fondsbank GmbH vertreten.

Alle Angaben per 30.9.2013. Weitere Informationen finden Sie unter www.fidelity.deund unter www.ffb.de

Risikohinweis Die FIL Investment Services GmbH veröffentlicht ausschließlich produktbezogene sowie allgemeine Informationen und erteilt keine Anlageempfehlungen. Wertentwicklungen in der Vergangenheit erlauben keine Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung. Den Chancen, die mit Anlagen in Investment­fonds verbunden sind, stehen Risiken gegenüber. So kann etwa der Wert der Fondsanteile schwanken und ist nicht garantiert. Überdies reduzieren individuelle Kosten und Gebühren die Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte in jedem Fall auf Grundlage der wesentlichen Anlegerinformationen, des letzten Geschäftsberichtes und - sofern nachfolgend veröffentlicht - des jüngsten Halbjahresberichtes getroffen werden. Diese Unterlagen sind die allein verbindliche Grundlage des Kaufes. Sie erhalten diese Unterlagen kostenlos bei FIL Investment Services GmbH, Postfach 200237, 60606 Frankfurt/Main oder über www.fidelity.de.

Herausgeber FIL Investment Services GmbH, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus Geschäftsführer: Claude Hellers, Dr. Andreas Prechtel Registergericht: Amtsgericht Königstein im Taunus HRB 6111

Fidelity, Fidelity Worldwide Investment, das Fidelity Worldwide Investment Logo und das F Symbol sind eingetragene Warenzeichen von FIL Limited.

Matt Siddle: http://hugin.info/135576/R/1747514/588382.JPG

James Griffin: http://hugin.info/135576/R/1747514/588381.jpg

Christian von Engelbrechten: http://hugin.info/135576/R/1747514/588380.JPG

Alexandra Hartmann: http://hugin.info/135576/R/1747514/588383.jpg

This announcement is distributed by GlobeNewswire on behalf of GlobeNewswire clients. The owner of this announcement warrants that: (i) the releases contained herein are protected by copyright and other applicable laws; and (ii) they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein. Source: Fidelity Worldwide Investment via GlobeNewswire [HUG#1747514]

http://www.fidelity.de