Liebe Leserinnen und Leser,

 

Mawson schnappt sich nächstes Premium High-Grade-Gold-Projekt in Australien!

Erste Bohrergebnisse in Australien überzeugen auf ganzer Linie!!!

 

Wir begleiten bereits Mawson Gold (WKN: A1JX0Q, Symbol: MAW) seit einigen Monaten und können uns dabei nur immer wieder wiederholen. Ein Unternehmen mit einem besseren Chancen-Risiko-Verhältnis werden Sie wohl am Markt kaum ein zweites Mal finden.

 

Das Beste an diesem Premium Unternehmen ist, das sich im Laufe der Zeit und mit jeder weiteren veröffentlichten Meldung, das Verhältnis klar in Richtung Chance verschiebt. Das Risiko ist mittlerweile deutlich zurückgegangen, zudem sich dieses auch noch auf mehrere Premium Projekte verteilt. Alleine das Projekt in Finnland verfügt bereits über eine bestätigte Gold Ressource, die alleine eine Verdopplung des Kurses implizieren müsste.

 

Die aktuelle Meldungslage lässt keinen Zweifel mehr offen, das Mawson eigentlich kurz vor einer weiteren Kurs-Explosion stehen dürfte. Allein die aktuelle Meldung von heute Nacht hat so viel Zündstoff, dass es reichen müsste Mawson Gold (WKN: A1JX0Q, Symbol: MAW) in den kommenden Wochen deutlich in andere Bereiche zu katapultieren.

 

Nutzen Sie zudem die aktuelle Sondersituation am Goldmarkt. Der notwendige Rücksetzer brachte insbesodnere bei den Goldminen wieder tolle Einstiegskurse! Hier liegt Ihre Chance! Während die Firma immer mehr Anleger-Risiko abbaut, können Sie nochmals zu Traum-Kursen einsteigen!

 

 

 

Kursverdopplung bis Ende des Jahres möglich!!!!

Unabhängiges Research Haus sieht Mawson bei 0.90 CAD!!

Wir sagen Ihnen warum!!

 

Nicht nur das Management und die Geologen sehen bei Mawson Gold (WKN: A1JX0Q, Symbol: MAW) extrem rosige Zeiten voraus.

Das unabhängige Research Haus gab erst vor wenigen Tagen ein Kursziel von 0,90 CAD aus. Das entspricht einer Verdopplung des aktuellen Kurses. Grundlage dieses Anstiegs sind die erwarteten Ergebnisse aus dem laufenden Bohrprogramm in Australien und in Finnland. Das Premium Projekt in Finnland konnte erst vor ca. 2 Wochen die Verdopplung der bestehenden Gold-Kobalt Ressource in Finnland verkünden.

 

In Australien konnten die ersten Ergebnisse Ende letzter Woche mehr als überzeugen. Doch in beiden Ländern wird auf Hochtouren weitergebohrt, die letzten Ergebnisse erwarten wir bis Ende des Jahres. Hier können wir auch aus Sicht der Analysten extrem positive Nachrichten erwarten, die dann den Kurs bis auf 0,60 Euro katapultieren soll.

 

 

Achtung – schnallen Sie sich an:

Die HAMMER-NEWS von heute Nacht

sind in diesem Kursziel noch gar NICHT eingepreist!!!

 

Kursverdopplung bis Ende des Jahres klingt schon gewaltig, da freut sich jedes Depot. Doch wichtig ist, sich jetzt bei Mawson zu engagieren, sonst sind die Traumeinstiegskurse schneller weg, als man es sich vorstellen kann. Wir erwarten eine Flut von weiterhin sehr positiven Nachrichten, hier darf man nicht zu lange zögern, wenn Sie bei der Jahresendrally mit dabei sein wollen!!!

 

Heute Nacht überraschte das Unternehmen mit der nächsten Jackpot-Meldung aus Australien. Aus unserer Sicht sind damit die 0,90 CAD bereits wieder Schnee von gestern. Hier kann durchaus bis Ende des Jahres deutlich höher gehen, ein besseres Jahresende kann sich keiner vorstellen!!!

 

 

Breaking News in Australien!

Mawson erwirbt ein weiteres bedeutendes historisches Goldfeld in Victoria

Jetzt führt in Down Under an Mawson kein Weg mehr vorbei!!

 

Brandaktuell veröffentlichte die Gesellschaft die Meldung, dass neben Sunday Creek und Red Castle, ein weiteres epizonales Goldfeld in Viktoria hinzugekommen ist. Bei der Liegenschaft Whroo handelt es sich um eines der bedeutendsten historischen Goldfelder in Viktoria.

 

Quelle: Mawson Gold (Plan der viktorianischen Liegenschaften von Mawson (blau), des 100% igen Sunday Creek und des Redcastle sowie der neuen Whroo-Options- und Joint-Venture-Gebiete, die den Standort einer flachen orogenen (epizonalen) Mineralisierung im Fosterville-Stil zeigen. Rot schraffierte Bereiche zeigen das 3.600 Quadratkilometer große Gebiet, in dem Mawson ein Vorkaufsrecht erhalten hat

 

Das neu erworbene Whroo Goldfeld besteht aus 199 Quadratkilometern und deckt den 9 Kilometer langen Whroo-Goldfeldtrend komplett ab, der sowohl das Bergbaugebiet White Hills als auch Balaclava Hill umfasst.

 

Somit kontrolliert Mawson ab sofort 471 km² im heißesten Goldgürtel Australiens und jede dieser drei Premium Liegenschaften hat das Potential an die extremen Erfolge der legendären Fosterville Mine anzuknüpfen. Entsprechende Bohrprogramme laufen bereits auf Sunday Creek und Red Castle um das immense Potential dieser Liegenschaften ersichtlich zu machen.

 

Quelle: Mawson Gold (Plan der viktorianischen Lagerstätte rund um die flachen orogenen Goldfelder der epizonalen Mineralisierung von Victoria, einschließlich Fosterville (8,4 Mio. Unzen), Costerfield (1,2 Mio. Unzen Goldäquivalent), der den Standort der flachen orogenen (epizonalen) Mineralisierung im Fosterville-Stil zeigt. Mawsons viktorianische Goldfelder sind blau eingerahmt.

 

Michael Hudson, CEO von Mawson Gold ist überglücklich, dass sein Unternehmen nun bereits drei extrem aussichtsreiche hochgradige Goldfelder kontrolliert und systematisch explorieren kann:

 

„Das Whroo JV erhöht unseren Bodenbesitz um 73% auf 471 km² und erweitert unser viktorianisches Portfolio um ein weiteres bedeutendes epizonales Goldfeld, um sich Redcastle und Sunday Creek anzuschließen.

 

Das historische Goldfeld von Whroo erstreckt sich über 9 Kilometer und wurde Mitte des 19. Jahrhunderts bis Anfang des 20. Jahrhunderts mit minimalen modernen Erkundungen abgebaut. Darüber hinaus wurde das 199 km² große Grundstückspaket, das das Whroo JV-Abkommen vorsieht, kaum oder gar nicht untersucht.

 

Angesichts des Explorationserfolgs in Fosterville wissen wir jetzt, dass epizonale Systeme extrem hochgradige Zonen bis in die Tiefe entwickeln können, was bereits bei Mawsons ersten Bohrungen in Sunday Creek zum Tragen kommt. Wir freuen uns darauf, die geologischen Möglichkeiten in Whroo schnell zu nutzen, indem wir geophysische Untersuchungen betreiben, um strukturelle Bodenveränderungen und historische Diamantbohrungen zu bestimmen. “

 

Quelle: Mawson Gold

 

Die historische Produktion in Whroo wird auf 40.000 Unzen Gold geschätzt. Alleine das Gebiet White Hills verfügt über 21 historische Goldvorkommen und Minen. Die größten Produzenten bei Whroo waren der Balaclava Tagebau mit 23.600 Unzen Gold, das Albert Reef mit 1.170 Unzen Gold sowie das Carrs Reef mit 913 Unzen Gold.

 

Historische Produktion aber auch Exploration mit massiven Goldgraden von bis zu 2.700g/ t Gold!!

 

Das neue Goldfeld hat es in sich!!! Hier lohnt es sich wirklich nochmal genauer zu explorieren, denn die historischen Daten lassen ein ungeahntes Potential erwarten. Michael Hudson hat ein besonderes Gespür für extrem aussichtsreiche Projekte, dies konnte er bereits wiederholt unter Beweis stellen. Wir denken auch bei Whroo liegt er mal wieder goldrichtig!!!

 

So förderte z.B. die Happy-go-Mine durchschnittlich 128 g/ t Gold. Das vertikale Albert Reef hatte eine bis zu 3,7m Dicke und lag im Durchschnitt bei sensationellen 94 g / t Gold. Den absoluten Vogel schoss aber das Welch´s Reef ab, welches 1873 eröffnet und bis zu einer Tiefe von 91m abgebaut wurde. Die Mineralisierung betrug durchschnittlich 0,5 Meter bei 72 g / t Gold. Die niedrigste Ausbeute wurde mit 31 g / t Gold, die höchste jedoch mit 2.737 g / t Gold gemessen.

 

Auch Jerry´s Reef und Woodwards Reef glänzte mit sehr guten Werten von 172g / t Gold und 195g / t Gold. Diese Lagerstätten wurden lediglich bis zu einer Tiefe von 15 bzw. 12 m abgebaut. Seit dem historischen Bergbau war die moderne Exploration in Whroo mit wenigen Bohrlöchern und einem Mangel an geophysikalischen Explorationen zum Verständnis des strukturellen Umfelds relativ begrenzt. Somit wurde an der Goldlagerstätte bislang nur am äußerst Rand gekratzt. Das eigentliche Potential wurde bei weitem noch nicht ans Tageslicht geführt.

 

 

In Sunday Creek ist man hier schon einen großen Schritt weiter. Das aktuelle Bohrprogramm brachte bereits erste sehr erfolgreiche Ergebnisse.

 

 

Erstes Bohrloch auf Sunday Creek zeigt bereits enormes Potential!!

 

Auf Sunday Creek wurden nun die ersten Bohrungen in Form von drei Löchern über 345 Meter erfolgreich abgeschlossen. Das Ziel war eine hochgradige Äderung mit assoziierten mineralisierten Lichthöfen zu finden, die typisch für eine Goldmineralisierung im epizonalen Stil am Apollo-Golden Dyke-Prospekt ist. Das Unternehmen veröffentlichte nun vor wenigen Tagen das Ergebnis des ersten Bohrloches. Dieses kann sich wirklich sehen lassen und zeigt bereits jetzt das unglaubliche Potential das in dieser Liegenschaft steckt.

 

Das Diamantbohrloch MDDSC001 durchteufte 15,2 Meter mit 3,7 g/t Gold von der Oberfläche aus, mit einschließlich 0,6 Meter mit 17,9 g/t Gold ab einer Tiefe von 10,4 Meter, während es die nicht abgebauten Erweiterungen des historischen Apollo-Minengebiets erprobte. Diese Bohrung bestätigt eindeutig den Tenor der Goldmineralisierung, die in früheren Reverse-Circulation-Bohrergebnissen unter Verwendung von orientierten Kernen der Größe HQ gefunden wurde.

 

Der historische Goldabbau zwischen 1880-1920 auf Sunday Creek erfolgte über einen mehr als 11 Kilometer langen Trend. Die Bohrungen in den Jahren 1990-2000 konzentrierten sich auf seichte, zuvor abgebaute Oberflächenabbaustätten, die ein Gebiet von 100 Metern Breite und 800 Metern Länge, aber nur bis zu einer Tiefe von 80 Metern abdeckten. Somit bleibt das gesamte Feld entlang des Streichs und in der Tiefe offen.

 

Angesichts der Intensität, der Art und des Grades der Mineralisierung, die bei diesen Bohrungen beobachtet wurden, ist bereits ein zweites Bohrgerät auf dem Weg nach Sunday Creek, um das Goldmineralisierungssystem weiter zu definieren und Volumen und Umfang zu bestimmen.

 

Das Management hat Blut geleckt, jetzt will man hier schnellst möglich Fakten schaffen, um die enorme Werthaltigkeit des Projektes zu zeigen. Dies wird sich auch nachhaltig im Kurs widerspiegeln. Handeln Sie also zeitnah, um vor weiteren guten Meldungen bereits investiert zu sein.

 

Michael Hudson, CEO von Mawson kommentierte das Bohrergebnis wie folgt:

"Ein starker Start unserer ersten Bohrungen in Australien mit guten Goldgehalten, die an der Oberfläche bei unserem zu 100 % unternehmenseigenen epizonalen Goldprojekt bei Sunday Creek durchschnitten wurden. Dieses Ergebnis bestätigt den Tenor der Goldmineralisierung, die in schlecht gelegenen Reverse-Circulation-Bohrungen aus den 1990er Jahren gefunden wurde und testete ein anscheinend nicht abgebautes Gebiet unmittelbar von der Oberfläche aus.

Unsere Bohrungen haben dieses Goldfeld erneut erschlossen und angesichts unseres sich entwickelnden Verständnisses der Intensität, der Art, des Umfangs und des Grades der Mineralisierung haben wir eine zweite Bohranlage zurück nach Sunday Creek mobilisiert, um das Projekt weiter auszubauen.

In der Zwischenzeit bohrt auch ein Bohrgerät 7 Tage pro Woche auf dem Redcastle-Projekt weiter. Dank unserer sehr guten Liquidität, können wir parallel auf unseren Projekten mit großen Schritten vorankommen, um Schritt für Schritt das gewaltige Potential zu präsentieren. Die nächsten Wochen werden auf all unseren Projekten sehr spannend, da eine Flut von Bohrergebnissen und Untersuchungen zu erwarten sind.“

 

Eine geophysikalische Crew wird in Kürze zum Gebiet von Sunday Creek aufbrechen, um das System entlang seines Streichens und in der Tiefe zu testen, indem Gradienten-IP, 3D-IP, Schwerkraft und Bodenmagnetik durchgeführt werden.

 

Mit großer Freude werden wir die restlichen Ergebnisse der weiteren Bohrlöcher erwarten können. Wenn man auch hier ein Blick auf die historischen Daten wirft, kann man bereits abschätzen was uns hier erwarten könnte.

 

Ausgewählte historische Bohrergebnisse umfassen dabei CRC013: 21 Meter bei 4,8 g / t Gold aus 9 Metern, einschließlich 2 Meter bei 28,8 g / t Gold aus 15 Metern, und VCRC022: 8 Meter bei 11,3 g / t Gold aus 66 Metern, einschließlich 2 Meter bei 40,3 g / t Gold aus 70 Metern.

 

MAWSON ginbt GAS! Weitere Bohrgeräte auch auf Redcastle aktiv!

 

Das Bohrequipment ist nun zudem im hochwertigen Redcastle Gold Projekt aktiv, wo auf einer Fläche von 4,5 x 7 Quadratkilometern mit über 24 historischen Bergbaugebieten extrem hohe Goldgehalte abgebaut wurden. Dazu gehörte u.a. die Welcome Group of Mines, die von 1859 bis 1865 über eine Streichlänge von 2 Kilometern bis zu einer maximalen Tiefe von 125 Metern mehr als 20.000 Unzen bei sensationellen 254,6 g / t Gold gefördert wurden! Sie lesen richtig!

 

Wahnsinn!!! Bis Ende des Jahres 2020 hat Mawson in Victoria ein massives Gesamtbohrprogramm von 5.000 Metern geplant!

 

Auch hier lohnt ein Blick auf die Historie, denn Victoria hat bereits mehr als 80 Millionen Unzen Gold produziert und drei Booms erlebt: die 1850er, die frühen 1900er und die letzten drei Jahre. In Victoria überwiegen zwei verschiedene Arten der Goldmineralisierung. Der tiefe orogene ("mesozonale") Stil und der flache orogene "epizonale" Stil.

 

Der mesozonale Stil ist in den Regionen Bendigo und Ballarat gut vertreten, die häufig durch riesige Mineralisierungssysteme dargestellt werden, die reichlich Gold enthalten, das in modernen Ressourcenberechnungen normalerweise nur sehr schwer genau zu modellieren ist. Mawson konzentriert sich stark auf den hochwertigen epizonalen Stil (d. h. den Fosterville-Stil)!

 

Das Projektgebiet Redcastle ist eines der bedeutendsten historischen epizonalen hochgradigen Goldfelder in Victoria und zugleich das erste der drei abgebauten historischen zentralen viktorianischen Goldfelder. Mawson will zeigen, dass Redcastle auch in der Gegenwart das ertragreichste und hochgradigste Gebiet in Victoria ist. Unsere Einschätzung: DIE SCHAFFEN DAS!!!

 

 

Mawson verdoppelt Ressource in Finnland!!!!

Neues umfangreiches Bohrprogramm bekannt gegeben!

Ergebnisse bis Ende des Jahres erwartet!!

 

Erst letzte Woche sorgte Mawson für einen Paukenschlag, als es bekannt gab, dass es in ihrem finnischen Flagschiff Projekt Rajapalot die alte abgeleitete Ressource vom Dezember 2018 mit 4,3 Millionen Tonnen bei 2,3 g / t Gold und 430 ppm Kobalt auf 9,0 Millionen Tonnen bei 2,1 g / t Gold und 570 ppm Kobalt mehr als verdoppeln konnte. Die Mineralisierung entspricht 2,5 g / t Goldäquivalent für 716.000 Unzen Goldäquivalent bei 0,3 g / t Goldäquivalent im Tagebau und 1,1 g / t Goldäquivalent in Untertage.

 

Doch auch in Finnland geht es weiter Schlag auf Schlag: Mawson verschwendet keine Zeit und möchte mit einem weiteren 20.000 Meter Bohrprogramm die Ressource weiter aufzufüllen und so Schritt für Schritt in den Multimillionen-Unzen-Bereich zu gelangen. Die ersten 2.000 Meter werden bereits in den nächsten 2 Monaten gebohrt!

 

Der Schwerpunkt des 20 Kilometer langen Bohrprogramms liegt vor allem auf der Bestätigung hochwertiger Ressourcenbereiche und einer Erweiterung und Identifizierung von abermals wiederkehrenden hochgradigen Zonen.

 

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Definieren von Zielgebieten in der Nähe von bereits gebohrten Ressourcenbereichen, das Testen der Tiefenerweiterungen der unterirdischen Ressourcenbereiche und die Überprüfung von historischen Bohrungen. Sie können davon ausgehen, dass auch hier eine Flut von Unternehmensnachrichten zu erwarten ist, somit werden die letzten Monate des Jahres auch in Finnland nochmals richtig spannend!

 

Mawson beweist Weitblick und tritt der europäischen Rohstoffallianz bei

 

Letzte Woche Donnerstag gab das Unternehmen bekannt, das es der europäischen Rohstoffallianz beigetreten ist. Das neu gegründete ERMA soll Europa wirtschaftlich widerstandsfähiger machen, indem es seine Lieferketten diversifiziert, Arbeitsplätze schafft, Investitionen in die Rohstoff-Wertschöpfungskette anzieht, Innovationen fördert, junge Talente ausbildet und zu den weltweit besten Rahmenbedingungen für Rohstoffe und Kreislaufwirtschaft beiträgt.

 

Das Bündnis stellt sich der Herausforderung, den Zugang zu nachhaltigen Rohstoffen, fortschrittlichen Materialien und industriellem Verarbeitungs-Know-how zu sichern. Bis zum Jahr 2030 werden die Aktivitäten von ERMA die Produktion von Rohstoffen und fortschrittlichen Materialien steigern und die Kreislaufwirtschaft angehen, indem sie die Fähigkeit der europäischen Rohstoffindustrie, Materialien zu gewinnen, zu entwerfen, herzustellen und zu recyceln, fördern. Bis 2030 sollen die Aktivitäten von ERMA darauf abzielen, die Produktion von Rohstoffen und fortschrittlichen Materialien zu steigern und die Kreislaufwirtschaft durch Förderung der Rückgewinnung und des Recyclings kritischer Rohstoffe anzugehen.

 

ERMA wird von der EIT RawMaterials Knowledge and Innovation Community koordiniert. EIT RawMaterials wurde vom European Institute of Innovation and Technology ("EIT"), einer Einrichtung der Europäischen Union und dem weltweit größten Konsortium im Rohstoffsektor, initiiert und gegründet. Die Vision des EIT ist es, Rohstoffe zu einer bedeutenden Stärke für Europa zu entwickeln. Seine Aufgabe besteht darin, die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Mineralien-, Metall- und Werkstoffsektors entlang der Wertschöpfungskette zu ermöglichen, indem es Innovation, Bildung und Unternehmertum fördert.

 

EIT RawMaterials vereint mehr als 120 Kern- und assoziierte Partner und über 180 Projektpartner aus führenden Industrien, Universitäten, Forschungs- und Technologieorganisationen aus mehr als 20 EU-Ländern. Die Partner von EIT RawMaterials sind in der gesamten Rohstoff-Wertschöpfungskette aktiv: von der Exploration, dem Bergbau und der Mineralienverarbeitung bis hin zu Substitution, Recycling und Kreislaufwirtschaft. Sie arbeiten gemeinsam an innovativen Lösungen zur Sicherung der Versorgung und Stärkung des Rohstoffsektors in Europa.

 

"Die EU hat Rohstoffe als Schlüsselfaktoren für ein global wettbewerbsfähiges, grünes und digitales Europa identifiziert. Mawsons zu 100 % im Besitz von Mawson befindliches Rajapalot-Projekt in Finnland ist eine bedeutende und strategische Gold-Kobalt-Wachstumsressource und eine der größten Goldressourcen Finnlands, gemessen am Gehalt und den enthaltenen Unzen, sowie eine von einer kleinen Gruppe von Kobaltressourcen, die gemäß der NI 43-101-Politik innerhalb der EU vorbereitet wurden. Folglich hat das Projekt das Potenzial, den Wunsch Finnlands und der EU zu unterstützen, ethisches und nachhaltiges Kobalt zu fördern, und Mawson ist ein stolzes Gründungsmitglied des ERMA-Netzwerks", kommentierte Michael Hudson sichtlich stolz, ein wichtiger Teil eines großen Ganzen zu sein.

 

 

Warum sich Mawson Gold bis Jahresende verdoppeln sollte

 

 

 

FAZIT: Ein wahre News-Flut beginnt und Australien wird zur Jackpot-Chance!

 

Das überragende an Mawson Gold (WKN: A1JX0Q, Symbol: MAW) ist, dass man als Anleger nicht alles auf eine Karte setzen muss, quasi hopp oder top. Denn Mawson verfügt über eine Fülle von Projekten auf unterschiedlichen Kontinenten und somit über ein breit diversifiziertes Projekt-Portfolio. Und das Wichtigste dabei: die Firma ist bestens finanziert-die Kasse prall gefüllt!

 

Nachdem bereits die Ressource in Finnland verdoppelt werden konnte, haben wir auch sehr hohe Erwartungen an die australischen Bohrergebnisse von Redcastle und Sunday Creek! Das Ergebnis in Sunday Creek zeigt bereits, dass hier bereits mit dem ersten Loch ein Volltreffer gelungen ist. Auf Grund der guten Ergebnisse wurde bereits ein zweites Bohrgerät auf das Gelände beordert um noch schneller und effektiver die Mineralisierung zu erkunden und das Potential nochmals deutlich zu erweitern.

 

Wir sehen auf beiden Lagerstätten enormes Potential, die extrem hochgradigen Vorkommen, die bereits vor vielen Jahren abgebaut wurden, abermals anzutreffen.

 

Mit Hilfe dem aktuell hohen Cash-Bestand ist das Unternehmen in der Lage nochmals zwei Gänge hochzuschalten, und genau das tut Mawson auch! Somit konnte das Unternehmen mit Whroo sogar noch ein drittes extrem hochgradiges Goldfeld in Australien hinzugewinnen. Folglich erwartet uns in den kommenden Monaten eine wahre Flut an Bohrergebnissen, die sich entsprechend positiv auf den Aktienkurs auswirken dürften!

 

Analysten-Report sieht erstes Kursziel bei 0,90 CAD! Schon fast ein „Verdoppler“ vom aktuellen Niveau! Aber das neue Goldfeld war hier noch gar nicht eingerechnet!

 

Viele große und bekannte Adressen wie z. B. Newmont Mining sind bereits langfristig investiert. Tun Sie es diesen Profis gleich und legen Sie sich diese absolute Qualitäts-Aktie ins Depot, denn das größte Risiko besteht unseres Erachtens darin, hier nicht mit dabei zu sein wenn der Newsflow beginnt!

 

 

 

Herzlichst,

Ihr Team von Aktienexplorer

 

 

Auszug von unseren Rechtlichen Hinweisen / Disclaimer

Die Firma Financial Research & Publication Ltd ist Betreiber der Webseite: aktienexplorer.com im Folgenden „Webseite“ genannt.

Die Inhalte der „Webseite“, der Newsletter und sonstige Publikationen werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Die Financial Research & Publication Ltd übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Ferner wird in keiner Weise das Eintreffen von jeglichen Kursprognosen / Kurszielen garantiert. Die Nutzung der Inhalte der Webseite erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Das Webangebot richtet sich an Nutzer mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder in Österreich. Die Webseite richtet sich nicht an Benutzer, die ihren Wohnsitz in anderen Staaten, als den oben genannten, haben oder aus sonstigen Gründen unter die Vorschriften anderer Staaten fallen. Financial Research & Publication Ltd übernimmt keine Zusicherung und Gewähr dafür, dass sich diese Webseite oder die auf ihr enthaltenen Informationen in Übereinstimmung mit den Gesetzen anderer Staaten, als der Bundesrepublik Deutschland, der Schweiz oder Österreich befindet.

 

Sämtliche Veröffentlichungen (z.B. Interviews, Artikel, Kurzberichte, Unternehmensvorstellungen, Börsenbriefe, Newsletter, Musterportfolios, charttechnische Einschätzungen usw.) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlungen hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs der besprochenen Instrumente dar. Alle Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung des Webseitenbetreibers (und / oder seiner in- oder externen redaktionellen Mitarbeiter oder Geschäftspartner) wider. Bei allen Publikationen handelt es sich um journalistische Beiträge. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser von allen Webseiteninhalten übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen. Der Webseitenbetreiber und die für ihn tätigen Verfasser sind keine Anlageberater. Gegenstand von publizierten Webseiteninhalte können Aktien von Unternehmen sein, die eine geringe Marktkapitalisierung aufweisen. Gerade bei Firmen mit einer niedrigen Marktkapitalisierung müssen Anleger oft mit einer hohen Volatilität bzw. niedrigen Marktliquidität rechnen. Unsere veröffentlichten Inhalte enthalten oft zukunftsgerichtete Aussagen, d. H. Aussagen oder Diskussionen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Einschätzungen oder Prognosen darstellen, wie dies durch Wörter wie erwartet, mögliche, und geschätzt wird. Daher sollten Sie bei solchen Aussagen mit äußerster Vorsicht vorgehen und eine umfassende Recherche der Informationen zu unseren vorgestellten Unternehmen, die sich in unseren Publikationen befinden, sowie in Bezug auf solche zukunftsgerichteten Aussagen weiter nachforschen. Alle in unseren Veröffentlichungen gemachte zukunftsgerichtete Aussagen sind auf den Zeitraum beschränkt, in dem sie gemacht werden, und wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, die sich jederzeit ändern können. Kursprognosen bei Finanzinstrumente in unseren Börsenbrief / Newslettern stellen keine Finanzanalyse / Anlageempfehlung dar, sie basieren ausschließlich auf subjektiven, charttechnischen Kursprognosen des Verfassers.

 

Offenlegung der Interessen: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß § 34b WpHG sowie der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch – Marktmissbrauchsverordnung –

 

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen oder Dritte, werden unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Der Webseitenbetreiber stellt Gesellschaften Marketing- und Werbedienstleistungen zur Verfügung. Wir werden meist von diesen vorgestellten Firmen (Sponsoren) oder auch von externen Dritten (z.B. von Consultants, die mit den Gesellschaften in Geschäftsbeziehung stehen) für Werbedienstleistungen kompensiert. Hier liegt ein Interessenskonflikt vor. Ferner kann zwischen den hier erwähnten Unternehmen und der Financial Research & Publication Ltd ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen oder bestanden haben, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt besteht. Da wir zu keinem Zeitpunkt ausschließen können, dass auch andere, Medien, Research- und Börseninformationsdienste die von uns erwähnten Werte im gleichen Zeitraum besprechen, kann es zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Gesellschaften, die Module zur Steigerung der Marktbekanntheit beim Webseitenbetreiber gebucht haben, nicht auch andere Dienstleister parallel nutzen. Wir werden in der Regel von auf unserer Website von besprochenen Unternehmen (Sponsoren) für Werbe- und Marketingdienstleistungen entschädigt. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management publizierten Daten zu überprüfen. Ausgewählte Unternehmen sind nur profiliert, wir empfehlen keine Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt sind und wir können zukunftsgerichtete Aussagen machen, die unsicher und riskant sind.

 

Financial Research & Publication Ltd oder Mitarbeiter des Unternehmens können jederzeit eigene Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen). Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Für die Bereitstellung von Informationen (z.B. Fachartikel, Interviews) auf der „Webseite“, den Newslettern oder sonstigen Publikationen wird der Webseitenbetreiber von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) entlohnt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations, Public Relations, Dienstleistungs-Vermittler / Consultants, Broker oder Investoren. Financial Research & Publication Ltd können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung in bar und/-oder Aktien bzw. Optionen entlohnt werden. Auch wenn wir jede Analyse und sonstige Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen sowie fachmännischen Standards erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Informationen und Analysen sind nur für Unterhaltungs-, Informations- und Bildungszwecke vorgesehen. Nichts in einem Artikel, Newsletter, Börsenbrief, Kommentar, Webseiteninhalt, Interview oder andere Inhalte ist oder kann als Anlageberatung oder ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien ausgelegt werden. Artikel, Interviews zu anderen Inhalten basieren auf öffentlichen Informationen und Gesprächen mit dem Management oder Firmenmitarbeitern. Wir sind nicht in der Lage, alle von öffentlichen Unternehmen oder deren Management freigegebenen Daten zu überprüfen. Vorgestellte Unternehmen werden nur beschrieben, wir empfehlen keine Aktien zum Kauf oder Verkauf. Wir können nicht garantieren, dass alle Informationen korrekt und zuverlässig sind. Die Angaben sind eventuell nicht vollständig oder richtig. Wir machen möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen, die unsicher und riskant sind.

Für die Berichterstattung über das in diesem Artikel besprochene Unternehmen Mawson Gold wurden Verfasser und/oder Herausgeber entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt. Verfasser / Redakteur / Auftraggeber oder Vermittler halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien, Optionen oder Warrants und können diese Positionen auch jederzeit aufstocken oder verkaufen! Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

 

Es kann vorkommen, dass wir Drittanbieter für die elektronische Verbreitung von Nachrichten und Inhalten über unsere Kunden / unsere vorgestellten Unternehmen einbinden. Wir haben jedoch keine Kontrolle über den Inhalt der Informationen, die von unseren vorgestellten Gesellschaften und / oder Drittanbietern veröffentlicht werden, und überprüfen diese nicht. Diese Drittanbieter werden wahrscheinlich dafür entschädigt, dass sie positive Informationen über die Gesellschaften bereitstellen, auch wenn diese von ihnen nicht bekannt gegeben wird.

 

Impressum:

Financial Research & Publication Ltd

20-22 Wenlock Road

London N1 7GU

England

E-Mail: hello@aktienexplorer.com

Verantwortliche Person: Paul Miller

Tel. 0044 20 3608 1991

 

Dies war ein Ausschnitt unseres Disclaimers, den kompletten Risikohinweis können Sie hier einsehen:

 

 


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz