PRAG (dpa-AFX) - Tschechien hat die Schwelle von einer halben Million nachgewiesenen Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie überschritten. Die Gesundheitsbehörden meldeten am Mittwoch einen Anstieg um 5854 Fälle innerhalb von 24 Stunden auf insgesamt 502 534. Die Gesamtzahl der Corona-Toten in dem Land mit rund 10,7 Millionen Einwohnern stieg auf knapp 7500. Die Zahl der Neuinfektionen würde nicht so schnell sinken wie erhofft, sagte Innenminister Jan Hamacek nach einer Krisensitzung in Prag.

Unterdessen sprach sich Ministerpräsident Andrej Babis dafür aus, allen Bürgern in den letzten beiden Wochen vor Weihnachten einen kostenlosen Antigen-Test zu ermöglichen. Das Angebot soll nach seinem Dafürhalten freiwillig sein. Nach den Plänen würde in jedem Landkreis ein Corona-Test-Zentrum eingerichtet. Dabei würden Armee und Feuerwehr Hilfestellung leisten.

Antigen-Tests gelten als nicht so zuverlässig wie die aufwendigeren PCR-Labortests, sind aber dafür günstiger und schneller. In Nachbarländern wie Österreich und der Slowakei sind Corona-Massentests geplant oder haben bereits stattgefunden./hei/DP/eas