TUI (WKN: TUAG00)-Aktien konnten über die vergangenen Wochen wieder stärker zulegen. Innerhalb der letzten sechs Monaten betrug der Anstieg bereits mehr als 118 % (26.02.2021). Gibt es also 2021 wieder Hoffnung auf deutlich bessere Ergebnisse? Die Antwort dazu gibt es gleich, doch zunächst drei weniger erfreuliche Neuigkeiten.

1. Coronafälle auf TUI-Kreuzfahrtschiff

Urlaub in der Ferne kann derzeit immer noch zu einem Albtraum werden. So sind auf dem TUI-Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 2“ drei Coronafälle aufgetreten. Mit ihnen müssen nun 30 Urlauber wahrscheinlich für 14 Tage in Quarantäne. Die Dauer der Isolierung wird übrigens nicht vom Reiseveranstalter, sondern von den Behörden vor Ort festgelegt.

Urlauber berichten, dass in Reisebussen keine Abstandsregeln eingehalten wurden, sodass es hier vermutlich zu Ansteckungen kam. Entsprechend enttäuscht sind sie nun von ihrem Veranstalter.

2. TUI möchte 60 Reisebüros schließen

Reisebüros gehören zu den von der Krise am stärksten betroffenen Geschäften. Der Trend zur Online-Buchung hat sich aufgrund der Pandemie noch einmal verstärkt. Angesichts dieser Situation hat TUI nun angekündigt, 60 von etwa 450 seiner Reisebüro-Filialen zu schließen.

TUI steckt immer noch in der Krise, weshalb der Konzern starke Sparmaßnahmen einleiten musste. Darüber hinaus möchte der Konzern sein Geschäft zunehmend digitalisieren und so seine Effektivität und Marge steigern. Deshalb ist davon auszugehen, dass er zukünftig wahrscheinlich noch mehr stationäre Reisebüros schließen wird.

3. Reisen aus Großbritannien abgesagt

TUI hat alle Urlaubsreisen von britischen Touristen ins Ausland bis Mitte Mai 2021 abgesagt. Grund sind weiterhin andauernde Reiserestriktionen und der britische Lockerungsplan. Betroffene Urlauber können entweder ihre Reise verschieben oder ihr Geld zurückverlangen.

Für TUI sind dies keine guten Nachrichten, denn der Konzern hat bereits im Frühling 2021 auf mehr Tourismus gehofft. Dazu passend wurde zuletzt bekannt gegeben, dass auch die zu TUI gehörende Marella Cruises bis 31. Mai 2021 nicht mehr auslaufen wird.

So schnell und unkompliziert, wie sich TUI einen Neustart vorgestellt hat, wird er also wahrscheinlich nicht eintreten.

1. Impfprogramme und Schnelltests machen Hoffnung

Die Impfprogramme schreiten weltweit mit hoher Geschwindigkeit voran, sodass in vielen Ländern bereits bis zum Sommer 2021 zwei Drittel der Bevölkerung immunisiert sein könnten. Besonders Biontechs (WKN: A2PSR2) Impfstoff hat in der Praxis bewiesen, dass er schwere Verläufe verhindert und zudem die Virusübertragung fast vollständig stoppt.

Daraus lässt sich schlussfolgern, dass die Pandemie noch in diesem Jahr weitgehend überwunden werden könnte. Für den Sommer 2021 sind zudem ein Impfpass und Schnelltests als Reisebegleiter im Gespräch. TUI sollte also noch in diesem Jahr wieder deutlich bessere Ergebnisse als 2020 erzielen können. Davon wird die Aktie profitieren, weshalb sie jetzt bereits steigt.

The post TUI-Aktie: 3 schlechte und 1 gute News appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Der neue Fintech-Star

Fintech erobert die Finanzbranche. Und das rasante Wachstum bringt große Chancen für Anleger.

Die meisten wissen nicht, dass es ein unbekanntes Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen