Bei der TUI-Aktie (WKN: TUAG00) zeichnet sich zur Wochenmitte ein deutliches Minus ab. Foolishe Investoren sind das mit dem Blick auf den Chart natürlich gewohnt. Seit Mai beläuft sich das Minus wieder auf rund ein Viertel, in fünf Jahren haben die Anteilsscheine ca. die Hälfte ihres Wertes eingebüßt, laut Google. Dass insbesondere die vergangenen Jahre nicht erfolgreich gewesen sind, das ist hinlänglich bekannt.

Jetzt geht es weiter (bergab) bei der TUI-Aktie. Grund dafür ist eine Kapitalerhöhung, die das Management jetzt beschlossen hat. Riskieren wir einen Blick darauf, was Foolishe Investoren hierzu wissen sollten.

TUI-Aktie: Kapitalerhöhung

Wie das Management der TUI-Aktie verkündet hat, habe man eine Kapitalerhöhung beschlossen. Vorstand und Aufsichtsrat einigten sich auf diese Maßnahme zur Verbesserung der Bilanzstruktur. Foolishe Investoren haben eine gewisse Notwendigkeit mit Blick auf die vergangenen Quartale und den Cashburn bereits bemerkt.

Konkret sollen 523.520.778 neue Anteilsscheine ausgegeben werden. Wobei mithilfe dieser Neuemission ein Bruttoerlös in Höhe von 1,1 Mrd. Euro eingenommen werden soll. Für die Finanzstruktur des Reisekonzerns starke finanzielle Mittel, die möglicherweise auch über den Herbst und den Winter helfen können. Besonders bemerkenswert ist jedoch das Bezugsverhältnis.

Je 21 bereits bestehender TUI-Aktien können 10 neue Aktien erworben werden. Damit liegt das Verhältnis bei 21:10. Oder anders ausgedrückt: Es spricht eine Menge für ein hohes Maß an Verwässerung. Gemessen an einer Marktkapitalisierung in Höhe von 4,27 Mrd. Euro ist ein Bruttoerlös von 1,1 Mrd. Euro auch nur mit einer hohen Verwässerung möglich.

Weiterhin ein schwieriger Mix

Auch diese Kapitalerhöhung der TUI-Aktie zeigt mir eines: Der Mix bleibt zumindest angeschlagen. Im Tourismus ist der Sommer teilweise schwierig gewesen, die Pandemie zieht ihre Kreise. Bilanzstärkung ist weiterhin ein Gebot der Stunde, wofür die Investoren jetzt erneut zur Kasse gebeten werden.

Natürlich könnte die TUI-Aktie jetzt preiswert sein. Möglicherweise sogar günstig oder ein Schnäppchen in einer post-pandemischen Welt. Wenn das deine Perspektive ist, macht dir eine Kapitalerhöhung möglicherweise wenig aus. Im Endeffekt führt das jedoch erneut zu signifikanten Verwässerungen, die es bereits im Vorfeld gegeben hat.

Vielleicht sollte die Frage daher nicht nur sein, wie die TUI-Aktie in einer post-pandemischen Welt wieder performen kann. Nein, sondern welche Schritte das Management bis dahin noch unternehmen muss. Zumindest eine Kapitalerhöhung gibt es jetzt, die erneut die Anzahl der ausstehenden Aktien signifikant verwässert. Ob der Mix für dich damit noch attraktiv bleibt? Zur Wochenmitte zeichnet sich jedenfalls wieder einmal ein sehr deutliches Minus aufgrund dessen ab.

Der Artikel TUI-Aktie: Autsch, Kapitalerhöhung ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 108 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien. 

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen