FRANKFURT (dpa-AFX) - Mit der Lockerung von Reisebeschränkungen für Portugal will der weltgrößte Tourismuskonzern Tui wieder mehr Urlauberinnen und Urlauber in das Land bringen. Reisen an die Algarve würden für Neubuchungen gegen Ende der Woche wieder aufgenommen, kündigte Tui-Deutschland-Chef Marek Andryszak am Dienstag an. "Auch die Vorbereitungen für Madeira laufen auf Hochtouren."

Portugal sei bei Deutschen ein beliebtes Reiseziel und die Neubewertung werde für eine entsprechende Entspannung sorgen, sagte Andryszak der Deutschen Presse-Agentur. "Generell warten Urlauber die aktuellen Entwicklungen ab und buchen verstärkt kurzfristig. Das erwarten wir jetzt auch für Portugal." Hotels eigener Marken seien für Urlauber buchbar und Flüge würden in Kürze an den Start gehen.

Tui hatte wegen des Ausbruchs der Delta-Variante in dem südeuropäischen Land zunächst bestehende Portugal-Reisen bis Ende Juli abgesagt. Die Bundesregierung lockert nun aber die wegen der Verbreitung besonders ansteckender Corona-Varianten verhängten Einreisebeschränkungen unter anderem für Portugal. An diesem Mittwoch wird das Land vom Virusvarianten- zum Hochinzidenzgebiet zurückgestuft. Damit ist die Einreise nach Deutschland für alle Personengruppen möglich. Für vollständig Geimpfte und Genesene entfällt die Quarantänepflicht, für alle anderen wird sie verkürzt.

Bundesaußenminister Heiko Maas hatte zudem am Montag Spanien-Urlauber beruhigt. Er halte die Corona-Lage in dem Land trotz steigender Infektionszahlen derzeit nicht für besorgniserregend, sagte Maas in Madrid. Die Delta-Variante des Coronavirus sei in Spanien noch nicht so weit verbreitet wie in Portugal oder auch Deutschland. Tui begrüßte die Aussagen. Sie würden Vertrauen sorgen, sagte Andryszak./als/DP/jha