BERLIN (dpa-AFX) - Die meisten Arbeitnehmer können sich nach einer Umfrage nicht vorstellen, in den nächsten Jahren durch die Digitalisierung ihre derzeitige Arbeit zu verlieren. 91 Prozent halten es für überhaupt nicht oder für nicht sehr wahrscheinlich, dass ihre Stelle gestrichen wird, weil es dafür neue Technologien, Automatisierung, Roboter oder künstliche Intelligenz gibt. 3 Prozent dagegen sehen das als sehr wahrscheinlich an, 6 Prozent für ziemlich wahrscheinlich. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungs- und Beratungsunternehmens Gallup, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.

Verglichen mit dem Vorjahr ist der Anteil derer, die sich Sorgen machen, leicht gewachsen. Die Beschäftigten sähen die Veränderungen noch gelassen, sagte Studienautor Marco Nink. Naiv seien sie aber nicht. Viele Mitarbeiter nähmen wahr, wie sich ihre Arbeitswelt verändere./bf/DP/nas