BERLIN (dpa-AFX) - Homeoffice, Online-Zusammenarbeit und neue Geschäftsmodelle: Die Corona-Krise hat die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft deutlich beschleunigt. Doch was davon wird bleiben, wenn die Pandemie abgeklungen ist? Dieser Frage ist der Verband Bitkom in einer Umfrage nachgegangen, die an diesem Mittwoch (11.00 Uhr) vorgestellt wird.

Für die Mitglieder der Lobbyorganisation Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) hängt von dieser Frage viel ab. Sie sind IT-Gerätehersteller, Softwareanbieter und Dienstleister und wollen Deutschland zu einem führenden Digitalstandort machen.

Beim Thema Homeoffice hatte kürzlich in einer Bitkom-Umfrage eine Mehrheit der Unternehmen erklärt, die Möglichkeiten für Homeoffice wieder zurückfahren zu wollen. Bitkom rechnet aber damit, dass der Trend zum mobilen Arbeiten anhält. Steuerliche Anreize sollen die Entwicklung aus Sicht der Technikanbieter beschleunigen./bf/DP/stw