MÜNCHEN (dpa-AFX) - Musik streamen und Podcasts hören zählt bei den über 14-Jährigen in Deutschland einer Umfrage zufolge immer mehr zum Alltag. Demnach nutzen 45,3 Millionen Leute in der Altersgruppe regelmäßig Online-Audio-Angebote und damit knapp zwei Drittel dieses Teils der Bevölkerung, wie mehrere Landesmedienanstalten am Donnerstag mitteilten. Das seien 2,3 Millionen mehr als im Vorjahr und ein Zuwachs um 5,3 Prozent.

Ganz vorne ist das Musikstreaming - also das zeitunabhängige Abrufen von Musik im Netz, ohne die Daten herunterladen zu müssen. 60 Prozent der Befragten nutzen das laut Umfrage mindestens gelegentlich. Dahinter liegt das Webradio (53 Prozent). Einen starken Anstieg haben Podcasts und Radiosendungen zum Nachhören mit inzwischen 30 Prozent und Hörbücher mit 23 Prozent. Zum Vergleich etwa für die Podcast-Zahlen: Bei der ersten Erhebung des Monitors im Jahr 2018 hatte der Wert noch bei 13 Prozent gelegen.

Die Online-Angebote werden von den Befragten am häufigsten mit dem Smartphone genutzt.

Der Online-Audio-Monitor ist repräsentativ für die Bevölkerung ab 14 Jahren in Deutschland. Dafür wurden zwischen April und Juni mehr als 8000 Interviews gemacht. Auftraggeber der Studie sind die Landesmedienanstalten in Bayern, Berlin-Brandenburg, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sowie der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), der Verband Privater Medien (Vaunet) und der Audiovermarkter Radio Marketing Service (RMS)./rin/DP/nas