GLASGOW (dpa-AFX) - Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat sich auf den letzten Metern der Weltklimakonferenz in Glasgow optimistisch über den Stand der Verhandlungen gezeigt. Es lägen bereits "gute Fortschritte auf dem Tisch", sagte die SPD-Politikerin am Freitag in Glasgow. "Dafür bin ich auch gern bereit, in die Verlängerung zu gehen, wenn es notwendig ist." Es bestehe zum ersten Mal in der Geschichte der Weltklimakonferenzen die Chance, den Kohleausstieg in einem Abschlusstext zu erwähnen. "Das ist ein Paradigmenwechsel, den ich sehr begrüße."

Die Verhandlungen von rund 200 Staaten, die eigentlich am Freitag enden sollten, gerieten zuletzt bei besonders strittigen Punkten ins Stocken und zogen sich bis in die Abendstunden. Am Ende sollte ein möglichst ehrgeiziger Text verabschiedet werden, der das angestrebte Ziel einer maximalen Erderwärmung von 1,5 Grad im Rahmen des Möglichen hält./swe/DP/he