Kostenbewusstsein und steigende Dividenden mit fallenden Kosten und steigender Produktion. Das läuft!

Caledonia Mining ist voll auf Kurs und überrascht schon wieder mit einer Dividendenerhöhung

Caledonia Mining, der aufstrebende Goldproduzent aus Simbabwe ist weiterhin dabei die bereits etablierte und profitable Goldproduktion in der Mine Blanket durch gezielte Exploration und Expansion im Gwanda Grünsteingürtel nachhaltig zu steigern. Das Unternehmen konnte die Ressourcenbasis im Flaggschiffprojekt seit 2012 kontinuierlich ausbauen und der erst kürzlich in Betrieb gegangene neue Zentralschacht verleiht dem Unternehmen kurzfristig, risikoarmes Wachstum, so dass die Produktion bis 2022 auf 80.000 Unzen Gold und langfristig sogar auf bis zu 250.000 Unzen verbessert werden kann.

Fortsetzung der Sicherung der langfristigen Zukunft der Blanket-Mine

Erst kürzlich konnte ein positives Ressourcen- und Reserven-Update für die unternehmenseigene Blanket-Mine verkündet werden. Darin stiegen die gesamten nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven um 1 Prozent auf 528.000 Unzen und die gesamten gemessenen und angezeigten Mineralressourcen konnten um 12 Prozent auf 902.000 Unzen gesteigert werden. Bei den abgeleiteten Ressourcen ist eine Verringerung um 10 Prozent auf 963.000 Unzen zu vermelden. Der Gehalt der Mineralreserve von 3,38 Gramm Gold pro Tonne blieb gegenüber Juli 2018 unverändert, wobei der Cutoff-Gehalt der Mineralreserve mit 2,1 Gramm Gold pro Tonne ebenfalls unverändert blieb. Die Steigerung der Reserven und Ressourcen stellt einen weiteren Meilenstein zur Verlängerung der Minenlebensdauer dar und mit Hilfe des Zentralschachts besteht die Möglichkeit weitere Explorationen in der Tiefe durchzuführen, um die erschöpften Mineralressourcen ersetzen zu können.  Seit 2011 sind die Mineralressourcen von Blanket um etwa 86 Prozent gewachsen, obwohl in diesem Zeitraum mehr als 400.000 Unzen abgebaut wurden.

Rekordproduktion in Q2 2021

Neben der erfreulichen Ressourcensteigerung konnte Caledonia Mining zuletzt auch eine Rekord-Goldproduktion im 2. Quartal 2021 vermelden. So lag die Rekordproduktion bei ca. 16.710 Unzen Gold in Q1 2021, was einem Anstieg von 23,8% gegenüber 13.499 Unzen im entsprechenden Quartal 2020 entspricht. Auch die Goldproduktion im Halbjahresvergleich konnte überzeugen. Sie betrug im ersten Halbjahr diesen Jahres 29.907 Unzen und lag damit etwa 7,8 % über den 27.732 Unzen, die im ersten Halbjahr 2020 produziert wurden. Caledonia untermauerte mit diesen Zahlen noch einmal die Produktionsprognose für 2021 von 61.000 bis 67.000 Unzen Gold und man bleibt weiterhin auf Kurs, um das Ziel von 80.000 Unzen ab 2022 zu erreichen.

 

Steigende Produktion und sinkende Kapitalinvestitionen sorgen für steigende Dividendenausschüttung

Als Sahnehäubchen für alle Investoren gibt’s nun noch mehr Dividende. Im Vergleich zur bisherigen Quartalsdividende von 12 Cent erhöht sich die Ausschüttung um 8% auf nun 13 Cent. Dies ist die 6. Erhöhung der vierteljährlichen Dividende seit Oktober 2019 und stellt insgesamt einen kumulierten Anstieg von 89 Prozent vom Niveau von 6,875 Cent seit dann dar. Nachhaltigkeit wird auch hier groß geschrieben, denn der planmäßige Produktionsanstieg, ein fester Goldpreis und eine gute Kostenkontrolle stimmen den Vorstand zuversichtlich, dass das Unternehmen ein höheres Dividendenniveau halten kann und es in Zukunft zu weiteren Erhöhungen kommen wird.

Fazit:

Caledonia Mining hat in den letzten fünf Jahren ein solides Fundament für das Unternehmen geschaffen, da es aktuell über eine gesunde Bilanz, einen starkes Goldpreisumfeld und einen hochgradig cash-generierenden Vermögenswert mit einem freien Cashflow, der mit der Produktionssteigerung voraussichtlich erheblich steigen wird, verfügt. Der hoffnungsvolle Goldproduzent hat eine erhebliche wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit in der COVID 19-Pandemie unter Beweis gestellt und mit der Inbetriebnahme des Zentralschachtes ist man für die nahe Zukunft sehr gut aufgestellt. Neben der Produktionssteigerung und den Kostenersparnissen bietet der Zentralschacht Zugang für weitere Tiefen-Explorationen, um die Minen-Lebensdauer über das Jahr 2034 noch zu verlängern. Caledonia Mining geht hoffnungsvollen und ertragsreichen Zeiten entgegen!

Dies ist keine Anlageberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien. Jeder muss selber wissen was für ein Risiko er eingehen kann und sich zutraut. Jeder ist für sich selber verantwortlich.

Achtung Interessenkonflikt: Ich besitze die im Artikel besprochenen Aktien bzw. sind diese im SRC Mining Special Situations Zertifikat enthalten.

Glück auf und herzliche Grüße aus der Schweiz.

Ihr Jochen Staiger

CEO Swiss Resource Capital AG

NEU! SRC Mining Special Situations Zertifikat: http://www.wikifolio.com/de/ch/w/wf0srcplus

Es gilt der Disclaimer der SRC AG: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Anmeldung Einladungsliste für virtuelle Roadshows: http://eepurl.com/bScRBX

Alle SRC Sonderreports zum Download: https://www.resource-capital.ch/de/reports/

Nutzen Sie unseren kostenlosen Newsletter auf Deutsch: ►: http://eepurl.com/08pAn

Abonnieren Sie unseren YouTube Kanal ►: https://www.youtube.com/user/ResourceCapitalAG?sub_confirmation=1


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz