Analysteneinschätzung: Geht es nach der langfristigen Meinung von Analysten, dann wird die Unilever-Aktie die Einschätzung „Hold“ erhalten. Insgesamt liegen folgende Bewertungen vor: 6 Buy, 2 Hold, 3 Sell. Kürzerfristig ergibt sich dieses Bild: Innerhalb eines Monats liegen 3 Buy, 1 Hold, 2 Sell-Einschätzungen vor. Damit aber ist die Aktie zuletzt mit einem „Hold“ zu bewerten. Schließlich ist auch das Kursziel der Analysten für die Bewertung der Aktie insgesamt interessant. Dieses wird bei 4655 GBP angesiedelt. Damit würde die Aktie künftig eine Performance von 8,57 Prozent erzielen, da sie derzeit 4287,5 GBP kostet. Diese Entwicklung führt zur Einstufung „Buy“. Für die gesamte Analysteneinschätzung vergeben wir als Redaktion insgesamt das Rating „Hold“.

Anleger: Die Grundlage des Anleger-Sentiments sind Diskussionen und Interaktionen von Marktteilnehmern in sozialen Medien rund um den Aktienmarkt. Über Unilever wurde in den letzten zwei Wochen besonders positiv diskutiert. An 13 Tagen zeigte das Stimmungsbarometer auf grün, negative Diskussionen konnten nicht aufgezeichnet werden. Größtenteils neutral eingestellt waren die Anleger an insgesamt einem Tag. Aktuell, während der vergangenen ein, zwei Tage, sind es ebenfalls vor allem positive Themen, für die sich die Anleger interessieren. Aufgrund dieses Stimmungsbildes bekommt die Aktie heute eine „Buy“-Einschätzung. Tiefergehende und automatische Analysen der Kommunikation haben ergeben, dass in letzter Zeit vor allem „Sell“-Signale im Vordergrund standen. Dadurch erhält Unilever auf der Basis des Anleger-Stimmungsbarometers insgesamt eine „Buy“-Bewertung.

Dividende: Mit einer Dividendenrendite von 3,25 Prozent liegt Unilever 0,09 Prozent nur leicht über dem Branchendurchschnitt. Die Branche „Persönliche Produkte“ besitzt eine durchschnittliche Dividendenrendite von 3,16. Die Aktie ist daher aus heutiger Sicht im Vergleich ein neutrales Investment und erhält von der Redaktion eine „Hold“-Bewertung.

Branchenvergleich Aktienkurs: Unilever erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von 8,22 Prozent. Ähnliche Aktien aus der „Persönliche Produkte“-Branche sind im Durchschnitt um -9,57 Prozent gefallen, was eine Outperformance von +17,79 Prozent im Branchenvergleich für Unilever bedeutet. Der „Verbrauchsgüter“-Sektor hatte eine mittlere Rendite von -6,4 Prozent im letzten Jahr. Unilever lag 14,62 Prozent über diesem Durchschnittswert. Die Überperformance in beiden Bereichen führt zu einem „Buy“-Rating in dieser Kategorie.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen