Nintendos (WKN: 864009) neuer Kassenschlager nach der Switch dürfte irgendwann kommen. Die Kernfrage ist, ob die Nachfolgerkonsole etwas komplett Neues ist, oder aber ob es ein großes Update zur bisherigen Switch gibt. Für beides gäbe es Vor- und Nachteile.

Zum Beispiel, dass die Switch aus dem Hause Nintendo ein sehr großer Erfolg ist und mit dem Online-Abonnement nun in das Gaming-Streaming vorrückt. Das wäre wiederum einfacher portierbar. Nachteilig wäre, dass das Management der Japaner bereits mit der WiiU eine Bruchlandung erlebt hat, nachdem die ursprüngliche Wii ebenfalls ein Erfolg gewesen ist.

Was auch immer es ist: Das große Rätselraten hat mit der Switch im sechsten Jahr des Lebenszyklus begonnen. Nun hat jedoch wohl Nvidia ein mögliches Detail durchsickern lassen, dass Verbraucher und Investoren wohl interessieren dürfte.

Nvidia: Was wissen wir über den Nachfolger von Nintendo?

Nix Genaues weiß man nicht: Das gilt nun auch für den möglichen Leak von Nividia bezüglich einer Komponente der neuesten Konsole von Nintendo. Aber wie erste Gerüchte rund um informierte Kreise und Tech-Fans nahelegen, erhalte die Nachfolgerkonsole wohl eine deutlich bessere Grafik.

Nvidia habe sich die Schnittstelle nvn2 sichern lassen. Das sei wiederum eine Grafik-API für die Nachfolgerkonsole der Switch aus dem Hause Nintendo. Womöglich erhalte der Switch-Nachfolger daher ein 4k-Display. Auch erste Trailer zu dem neuesten Teil der Zelda-Reihe hätten eine deutlich verbesserte Grafik gezeigt. Was an diesen Gerüchten wahr ist, das muss sich natürlich noch bestätigen.

Weiterhin gilt jedoch, dass ein Stellengesuch ebenfalls auf den Nachfolger von Nintendo hindeute. Auf LinkedIn suche der Hersteller von Grafikprozessoren aktiv nach einem Mitarbeiter, der auf Spielekonsolen-Tools spezialisiert sei. Bemerkenswert, bemerkenswert. Aber was können wir davon wirklich ableiten?

Wenig neuer Inhalt

Wenn wir die Quintessenz daher einmal zusammenfassen: Nintendo arbeitet offensichtlich an einer neuen Konsole. Das ist auch wichtig und entscheidend, schließlich ist die Switch inzwischen in einem fortgeschrittenen Lebenszyklus. Des Weiteren deuten erste Gerüchte auf verbesserte Grafik hin. Aber, mal im Ernst: Der Vorgänger ist über fünf Jahre alt. Das ist auch nicht der große Wurf, dass das Management der Japaner hier bessere Lösungen haben möchte.

Insofern bleibt eigentlich alles beim Alten: Nix Genaues wissen wir nicht bei Nintendo. Bloß, dass in irgendeiner Form wohl an einem Nachfolger getüftelt wird. Und dass dieser technisch wohl auf einem besseren Stand ist als die Vorgängerkonsole, die nun eben einige Jahre auf dem Buckel hat.

Der Artikel Ups! Nvidia hat vielleicht ein Detail von Nintendos neuem Kassenschlager geleakt ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Nintendo. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Nvidia und empfiehlt Nintendo.

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen