WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

Wer bisher noch nicht dabei war, bekommt jetzt eine 2. Chance! Uran-Bedarf soll bis 2040 um weitere 40% steigen! Alle Fundamental-Daten sprechen für eine gewaltige Hausse!

 

 

 

 

  • KEINE Energiewende ohne Uran!

 

  • Investoren kaufen massiv Uran über den Markt und dünnen das Angebot aus!

 

  • Uran-Bedarf steigt um etwa 40 % bis 2040!

 

 

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

dass zwischendurch unmöglich geglaubte ist nun doch geschafft. Der Uranpreis hat bei seinem Ausbruch nach oben einen weiteren Meilenstein erreicht, und wagte sich jüngst sogar an das Hoch aus dem Januar 2011 heran, welches bei rund 75,- USD je Pfund liegt!

 

Aber dazu benötigt es zunächst eine Pause um neue Kraft zu „Tanken“. Deshalb ist die aktuelle Korrektur sehr wünschenswert, was genau diese Kraft verschafft, um dann neue Hochs in Angriff zu nehmen. Für Investoren ist die Korrektur eine nochmals günstige Gelegenheit, sich billiger in gute Uranaktien, wie Labrador Uranium (WKN: A3DE7M), einzukaufen, bevor die Fahrt wieder gen Norden geht!

 

Quelle: TradingEconomics & JS Research UG

 

Im Einklang mit dem Uranpreis kletterte auch der Sprott Physical Uranium Trust auf neue Rekordhochs. Erst vor ein paar Tagen gelang es dem Trust aufgrund der hohen Nachfrage nochmals über 10 Mio. USD an Kapital einzunehmen, mit denen die Shopping-Tour bei den günstigeren Kursen gleich weiter ging.

 

Wieder einmal schlugen die Manager in gekonnter Manier zu und kauften nochmals rund 300.000 Pfund Uran. Laut eigenen Angaben stehen dem Trust noch rund 78 Mio. USD für weitere Zukäufe zur Verfügung!

 

 

Mischt Goldman Sachs jetzt auch am Uranmarkt mit?

 

 

Erst vor kurzem haben wir ihnen mit Bill Gates und Warren Buffett zwei Investement-Giganten präsentiert, die sich nun auch im Uranmarkt engagieren. Dabei dachten wir eigentlich, dass die Messlatte schon so hoch liegt, dass sie nicht überboten werden kann. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! Wenn das wirklich stimmt, wonach es aussieht, wurde mit dem neuen Player im Uranmarkt nochmals eine gewichtige Schippe daraufgelegt!

 

Dafür spricht, dass jüngst im Handel des Sprott Physical Uranium Trust ungewöhnliche Kursstellungen auffielen, zumeist kurz vor Handelsschluss. Als Grund dafür haben Marktbeobachter die US-Großbank Goldman Sachs in Verdacht, die sich scheinbar dem Sprott Physical Uranium Trust annimmt.

 

Quelle: Youtoube Video

 

Damit wäre die Großbank bisher die einzige Bank, die diesen noch immer unterbewerten Markt für sich entdeckt hat! Denn unseres Wissens hat sich bisher keine andere Bank das Thema Uran auf die Fahnen geschrieben!

 

Goldman Sachs, die Bank, die an der Wall Street auch gerne als „Master Of The Universe“ genannt wird, widmet sich damit einem Thema, dass wir Ihnen schon des Öfteren als DEN Zukunftsmarkt präsentiert haben. Mit unseren ersten Empfehlungen konnten Investoren, die uns gefolgt sind, schon mehrfach über 600 % an Kursgewinnen einfahren!

 

Wenn natürlich jetzt eine solche Großbank, die das Maß aller Dinge repräsentiert, sich diesem kleinen Anlagesegment widmet, dann müssen Sie als versierter Investor sich am besten schon vorher in die besten Uranaktien eingekauft haben, da in diesem Segment schon relativ kleine Kauforders die Preise gehörig nach oben treiben können!

 

 

Auch Versorger kommen in Stress!

 

 

Mit den kräftigen physischen Käufen des Sprott Physical Uranium Trust auf der einen Seite und den Käufen der Uran-Unternehmen auf der anderen Seite geraten Versorger immer mehr unter Druck und müssen sich zwangsläufig immer mehr eindecken. Denn der Zeitpunkt, an dem die Einkäufer angewiesen werden, alles zu Kaufen was noch da ist, und vor allem zu dem Preis der gerade gehandelt wird, wird eine mächtige Aufwärtsspirale der Uranpreise in den Gang setzten und sodann Beschleunigen! Dies wiederum kann Uranaktien wie eben auch Labrador Uranium explodieren lassen!

 

Auch wenn es jetzt noch utopisch klingt, könnte der Uranpreis schon schneller die 100,- USD pro Pfund U3O8 erreichen, als es sich die meisten jetzt noch vorstellen können. Denn Uran-Bullenmärkte sind tendenziell die gewaltigsten an der Börse.

 

Und ein solcher Bullenmarkt kann aussichtsreiche Aktien wie die von Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) sich im Idealfall vervielfachen!

 

 

Diese Uran-Aktie hat das Zeug zum Uran-Highflyer 2022!

 

Mit seinem nahezu einzigartigen Konsolidierungs- und Explorationsansatz ist Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) ein TOP-Uran-Entwickler in Labrador, und das sogar mit Vanadium-Joker. Denn das Projektportfolio umfasst neben dem riesigen ‚Moran Lake‘-Projekt auch das ‚Central Mineral Belt‘ (‚CMB‘)-Projekt sowie das ‚Mustang Lake‘- und ‚Notakwanon‘-Projekt!

 

Um sich das Potenzial vor Augen zu führen, dass allein schon im ‚Central Mineral Belt‘ zu finden ist, reicht ein Blick auf das weit fortgeschrittene ‚Michelin‘-Projekt von Paladin Energy, das mit einer Ressource von schon jetzt mehr als 100 Millionen Pfund U3O8 glänzt! Und direkt angrenzend an dieses Ressourcen-Monster hat Labrador Uranium ein eigenes riesiges Projektportfolio zusammentragen können!

 

 

TOP-Position für eine erfolgreiche Zukunft!

 

 

Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) begann sein Börsenleben als ‚Spin-off‘ von Consolidated Uranium, erst vor wenigen Monaten! Ausgestattet mit beträchtlichen Landpaketen begann die Firma sein Unternehmertum, in den absoluten TOP-Jurisdiktionen der Welt mit einer beachtlichen Ressourcenbasis. Das größte seiner Projekte befindet sich in dem bedeutenden Uranlager des ‚Central Mineral Belt‘, der sich über unglaubliche 260 km x 75 km erstreckt.

 

 

Quelle: Labrador Uranium

 

 

Hier besteht Multicommodity-Explorationspotenzial, mit bedeutenden Anteilen an Vanadium, Eisen, Kupfer und Gold, in sogenannten ‚IOCG‘-Lagerstätten.

 

 

Investoren reißen sich um die Aktien!

Finanzierungsrunde wurde deshalb aufgestockt!

 

 

Aufgrund der sehr hohen Nachfrage hat sich Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) im Einklang mit dem Konsortialführer Red Cloud Securities Inc. geeinigt, die laufende Finanzierungsrunde von 7 Mio. CAD auf 8 Mio. CAD, um rund 14 % zu erhöhen. Im Rahmen des überarbeiteten Angebots werden nun 5.715.000 Steuerbegünstigte (‚Flow-Through‘)-Einheiten zum Preis von 1,40 CAD pro Einheit für einen Bruttoerlös von 8.001.000 CAD begeben. Aktuell notiert die Akte bei rund 0,90 CAD!

 

Dabei besteht jede ‚Flow-Through‘-Einheit aus einer Stammaktie und einem halben Optionsschein, wobei jeder ganze Optionsschein zum Kauf einer weiteren Aktie zum Preis von 1,40 CAD binnen 24 Monaten, nach dem Abschlussdatum, berechtigt. Zeitgleich hat das Unternehmen dem Konsortialführer noch eine Mehrzuteilungsoption für bis zu 1.429.000 zusätzliche Einheiten eingeräumt, was im Ausübungsfall weitere 2.000.600 CAD brutto in die Kasse spült.

 

 

Schnelle Entwicklung zu einem führenden Uran-Unternehmen!

 

 

Mit mehr als 125.000 Hektar Landfläche ist Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) durch die Ausgliederung von Consolidated Uranium und Altius Minerals ausgestattet worden, was „nebenbei gesagt“ die größte Landposition im gesamten ‚Central Mineral Belt‘ in einem Unternehmen darstellt.

 

Genauer gesagt grenzen die Flächen im Osten, Westen und Süden an das hochgradige Weltklasse-Projekt ‚Moran Lake‘ an und erstreckt sich sogar bis hin zum ‚Michelin‘-Projekt von Paladin Energy!

 

Quelle: Labrador Uranium

 

 

Moderner und datenorientierter Ansatz! Genau der richtige Erfolgsfaktor!

 

 

Mit seinen schon weit entwickelten Projekten ist Labrador Uranium definitiv nicht als ein Explorationsunternehmen im Frühstadium zu sehen! Genau genommen kann man auf schon fast 50 Jahre an Explorationsdaten zurückgreifen! Diese erlaubt nicht nur eine um viele Jahre verkürzte Explorationszeit und Bohrzielermittlung, Stichwort: riesiger Zeitvorteil, sondern auch noch ein immenser Kostenvorteil, der wiederum der Risikobewertung des Unternehmens zugutekommt!

 

Durch die Kooperationen mit Altius, Consolidated Uranium und Mega Uranium hat Labrador außerdem Zugriff auf ein TOP-TEAM mit außergewöhnlichen Uran-Projektentwicklern!

 

 

 

 

Anhand der umfangreichen Datenbank - zusammen mit der fortschrittlichen Machine learning und Artificial Intelligence-Technik und der ausgezeichneten Expertise des Managementteams - hat Labrador Uranium schon mehr als 140 Ziele in seinem Portfolio identifiziert die nun durch diverse Explorationsarbeiten genauer erkundet werden sollen!

 

 

Hervorragend finanziert in die erste Explorationssaison 2022!

 

Bei diesen Experten sind Erfolge vorprogrammiert!

 

 

Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) hat aktuell rund 50 Millionen Aktien ausstehen und rund 7,5 CAD in der Kasse. Unter der Leitung von CEO und Bergbauingenieur Stephen Keith hat das Unternehmen ein erstklassiges technisches Team mit jahrzehntelanger Erfahrung im Uransektor zusammengestellt.

 

Labrador Uranium verfügt über eine schlanke Aktienstruktur, wobei die größten Anteilseigner mit geballter Kompetenz und einem langfristigen Investmentansatz bereits in der Vergangenheit aufwarten können. Rund 50 % der ausstehenden Aktien befinden sich in festen Händen was den Titel sehr markteng macht!

 

 

Quelle: Labrador Uranium

 

 

Mit seiner dominanten Landposition im zentralen Mineralgürtel von Labrador konzentriert sich das Unternehmen jetzt auf die Abgrenzung eines primären Datensatzes von Zielen für die in diesem Sommer beginnende Exploration. Obendrein ist noch ein aggressives Explorationsprogramm geplant, das von einem Team mit 75 Jahren geologischer Erfahrung aufgesetzt wird und zu weiteren potenziellen Uranentdeckungen führen dürfte.

 

Das hervorragende Projektgebiet, in dem Labrador Uranium tätig ist, wurde übrigens von keinem geringeren als dem Fraser Institute auf Platz acht der attraktivsten Bergbauregionen eingestuft, so dass nicht davon auszugehen ist, dass irgendwelche Probleme bei Genehmigungen und rechtlichen Aspekten zu befürchten sind.

 

Es wird spannend! Kurzfristige Katalysatoren liefern massives Kurspotenzial!

 

  • Die Evaluierung neuer, hochgradiger Ziele bei ‚CMB‘ und ‚Notakwanon‘ im ersten Halbjahr 2022,

 

  • die Genehmigung für die Exploration und den Bau des Feldlagers auf ‚CMB‘, ebenfalls noch im ersten Halbjahr 2022,

 

  • und die Aktualisierung der Ressourcen von ‚Moran Lake‘, die sich mehr auf die Erweiterung dieser Lagerstätte als auf die einfache Wiederherstellung der historischen Ressourcen von 9,6 Mio. Pfund U3O8 und 136,4 Mio. Pfund V2O5 konzentriert.

 

Die Atomindustrie befindet sich nicht nur in der Wiederbelebung, sondern vielmehr in einer Renaissance! Und genau das macht Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) zu einem echten Glücks-Investment! Denn dieses Unternehmen ist...:

 

  • eine sensationelle Investment-Gelegenheit auf Bezirksebene in einem bekannten Multi-Commodity-Metallgürtel,

 

  • in einer absolut sicheren ‚Tier-1‘ Bergbaujurisdiktion tätig,

 

  • verfügt schon über eine Monster-Ressourcenbasis die aus historischen Daten ermittelt wurde und noch extrem hohes Entdeckungspotenzial bietet!

 

  • Der moderne und datenorientierten Explorationsansatz verspricht schon sehr zeitnah große Erfolge, die durch das aggressive Explorationsprogramm untermauert werden!

 

  • Sehr starke Aktionärsbasis und gut finanziert!

 

  • Bei Labrador Uranium sind ausschließlich nachweisliche Uran-Profis am Werk!

 

 

 

 

 

Der globale STOPP der Weiterentwicklung von Uranprojekten in den vergangenen Jahren „fliegt uns gerade um die Ohren“!

 

TOP-Unternehmen wie Labrador Uranium sind jetzt die großen Gewinner!

 

 

Bei Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) passt einfach ALLES! Auch das Umfeld könnte kaum besser sein! Denn Uran ist in den absoluten Rallyemodus übergegangen. Mit dem Überwinden der 60,- USD je Pfund-Marke wurde charttechnisch ein klares Kaufsignal generiert! Auch wenn uns die jüngste, gesunde Korrektur, wieder etwas unter 60,- USD je Pfund führte.

 

Diese Entwicklung erinnert uns stark an die letzte große Uran-Rallye, die im Jahr 2006 begann! Damals explodierte der Uranpreis um annähernd 600 %, von unter 20,- USD je Pfund auf fast 140,- USD je Pfund! Auch jetzt erwarten Uran-Analysten aufgrund des ausufernden Defizits wieder dreistellige Preise! Wir schließen sogar einen Anstieg auf das bisherige Allzeithoch im Bereich 140,- USD pro Pfund mittelfristig bis langfristig nicht aus!

 

Und genau deshalb muss man jetzt in unterbewertete Uranaktien rein, die starkes Kurssteigerungspotential beherbergen! Und da bietet sich Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) nicht nur an, sondern drängt sich förmlich auf. Eine solche Investment-Chance sollte man nicht verpassen! Denn das kann sich als fataler und ärgerlicher Fehler erweisen! Denken Sie immer daran, kaum etwas ist ärgerlicher als entgangener Gewinn!

 

Branchenanalysten sehen den Uranpreis angesichts des massiven Defizits schon bald wieder über 100,- USD klettern. Der Uranpreis steht nach der Interpretation von Experten unmittelbar vor dem Start einer historischen Rallye, die man auf keinen Fall verpassen sollte. Uran gilt unter Börsenprofis derzeit als der heißeste Rohstoff 2022 weshalb Sie Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) in ihrem Portfolio haben sollten!

 

Eins ist auch klar, auf absehbare Zeit werden keine signifikanten Uran-Neuentdeckungen gemacht und genauso wenig neue Minen erschlossen! Das ist jetzt das Ergebnis von mehr als 15 Jahren Unterinvestitionen in die Uran-Exploration und Minenentwicklungen!

 

Diese Gemengelage macht Unternehmen wie Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) jetzt nahezu zu einem Pflicht-Investment. Mit einem solchen TOP-Unternehmen haben Sie nicht nur eine einmalige Möglichkeit direkt von Beginn an bei einer ausnahme-Wachstumsgeschichte dabei zu sein, sondern auch noch direkt von Beginn an ein Stückweit sehr gewinnträchtige Geschichte zu schreiben.

 

Wie gewinnträchtig diese sein können, zeigt ein Blick auf die Entwicklungen von Uranium Energy, IsoEnergy, Mega Uranium oder auch Consolidated Uranium. Mit all diesen Unternehmen konnten Sie Renditen von mehr als 500 % realisieren.

 

Gleiches Kurs-Potenzial könnte auch bei Labrador Uranium (WKN: A3DE7M) möglich sein! Denn nur mit solchen Aktien können Sie der ausufernden Inflation entgegentreten und obendrein noch dicke Gewinne einstreichen!

 

Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments

Ihr

JS Research-Team

 

 

 

 

 

 

Quellen: Labrador Uranium, Ariva.de, TD Securities, Cannaccord Capital Markets, Cameco, RedCloud, World Nuclear Association

Weitere Bild-Quellen: https://stock.adobe.com, RedCloud, Labrador Uranium

 

Dieser Werbeartikel wurde am 30. April 2022 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! eigener Research und eigene Berechnungen

 

Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

 

Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Labrador Uranium zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Labrador Uranium, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Labrador Uranium und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Labrador Uranium im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Labrador Uranium halten, und jederzeit weitere eigene Geschäfte in den Aktien des Unternehmens (z.B. Long- oder Shortpositionen) eingehen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

 

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Quelle-Titelbild: https://stock.adobe.com/de


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz