NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Freitag nur wenig bewegt. Eine allgemein trübe Stimmung an den Finanzmärkten nach enttäuschenden Konjunkturdaten aus China und der Sorge vor einer zweiten Welle in der Corona-Pandemie habe die Festverzinslichen etwas gestützt, hieß es von Marktbeobachtern. Allerdings wurden an der New Yorker Aktienbörsen nur leichte Verluste erwartet, während die Märkte in Europa deutlicher unter Druck standen.

Neue US-Konjunkturdaten konnten den Kursen am amerikanischen Rentenmarkt zum Handelsauftakt keine nennenswerten Impulse verleihen. Im Juli hatten sich die Umsätze im Einzelhandel weiter vom Corona-Einbruch erholt, allerdings hielten sich die Zuwächse in Grenzen.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 99 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,16 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,31 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen legten um 5/32 Punkte auf 99 7/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,70 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gewannen 2/32 Punkte auf 98 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,42 Prozent./jkr/jsl/jha/