NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Dienstag deutlich zugelegt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zum Start um 0,25 Prozent auf 132,44 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen fiel auf 0,227 Prozent.

Nach den deutlichen Kursverlusten am Freitag und der Beruhigung am Montag sind die Anleihen erneut merklich unter Druck geraten. Sie profitieren von der Zurückhaltung der US-Notenbank Fed mit Blick auf eine geldpolitische Wende. Der am Freitag veröffentlichte und eher schwach ausgefallene US-Arbeitsmarktbericht bestätigte die Notenbank zunächst in ihrer Haltung. Allerdings sind die Inflationserwartungen zuletzt gestiegen. Weiteren Aufschluss über die weitere Entwicklung könnten die am Donnerstag anstehenden Inflationsdaten für den Monat Mai geben.

Die zu Handelsbeginn veröffentlichten Außenhandelsdaten der USA bewegten den Anleihemarkt kaum. Das Handelsdefizit der USA mit dem Rest der Welt hat sich im April merklich verringert. Im März war es noch auf einen Rekordwert geklettert. Im April ging jedoch sowohl das Handelsdefizit mit China als auch mit Europa zurück./jsl/bgf/he