NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Dienstag nach einem freundlichen Auftakt in die Verlustzone gerutscht. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) gab zuletzt um 1,00 Prozent auf 120,14 Punkte nach. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen stieg auf 2,75 Prozent.

Den Notenbank-Präsidenten von San Francisco und Chicago zufolge ist die Bekämpfung der Inflation noch lange nicht abgeschlossen. Händler reagierten prompt und verringerten ihre Wetten über Zinssenkungen im nächsten Jahr. Außerdem belastete die Staatsanleihen, dass der Besuch der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, in Taiwan die Risikostimmung an den Finanzmärkten nicht weiter verschlechterte./ck/he