NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag zu Handelsbeginn gesunken und haben damit an die Verluste vom Vortag angeknüpft. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,20 Prozent auf 116,58 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen stieg im Gegenzug auf 3,24 Prozent. Sie lag jedoch unter ihrem Mitte-Juni markierten 11-Jahreshoch von 3,49 Prozent.

Die Aussicht auf einen freundlichen Handelsauftakt am New Yorker Aktienmarkt habe die Festverzinslichen im frühen Handel belastet, hieß es von Marktbeobachtern. Nach Einschätzung von Anleihe-Experten der Commerzbank haben zuletzt festere US-Auftrags- und Wohungsmarktdaten ausgereicht, um die Renditen am US-Rentenmarkt weiter steigen zu lassen.

Im weiteren Tagesverlauf stehen neue US-Konjunkturdaten auf dem Programm, die für Impulse sorgen könnten. Erwartet werden Kennzahlen zur Entwicklung auf dem Immobilienmarkt und zur Konsumlaune der US-Bürger./jkr/bgf/jha/