NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben am Dienstag nach einem verhaltenen Start zugelegt. Die Stimmung etwas aufgehellt hatte im Handelsverlauf die Meldung, dass die Zölle für in die USA exportierte Waren aus China Kreisen zufolge trotz der für Mittwoch geplanten Unterzeichnung einer ersten Handelsvereinbarung zunächst nicht gestrichen werden. Diese blieben bis nach den Wahlen zur US-Präsidentschaft in Kraft, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Eine Reduzierung oder Aufgabe der Zölle hinge davon ab, ob sich China an die Regelungen der ersten Handelsvereinbarung hielte. Vor diesem Hintergrund griffen die Anleger bei den als sicher geltenden Wertpapieren zu.

Zweijährige Anleihen legten um 1/32 Punkt auf 100 3/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,574 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 4/32 Punkte auf 100 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,623 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 9/32 Punkte auf 99 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,814 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren zogen um 18/32 Punkte auf 102 4/32 Punkte an. Sie rentierten mit 2,276 Prozent./la/he