NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Montag meist knapp im Minus bewegt. Während die Anleger an den Aktienbörsen trotz der Sorgen vor einer möglichen zweiten Infektionswelle mit dem Coronavirus wieder etwas mutiger wurden, rückten die als sicher geltenden Rentenpapiere in der Gunst der Anleger wieder etwas nach hinten. Auch schwächer als prognostiziert ausgefallene Daten vom US-amerikanischen Häusermarkt lenkten das Interesse nicht stärker auf die Anleihen der USA.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 28/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,192 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 99 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,333 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gaben um 3/32 Punkte auf 99 8/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,704 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 3/32 Punkte auf 94 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,462 Prozent./tih