NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Montag nach einem schwächeren Handelsstart zugelegt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zuletzt um 0,17 Prozent auf 121,36 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen fiel zugleich auf 2,61 Prozent. Am US-Aktienmarkt indes schwankten die Indizes richtungslos zwischen leichten Gewinnen und leichten Verlusten.

Die Wirtschaftsdaten zeichneten weltweit ein eher trübes Bild. Die ISM-Stimmungsdaten aus der US-Industrie schlossen sich daran an. Der Einkaufsmanagerindex sank auf den tiefsten Stand seit Juni 2000. Zwar hatten Volkswirte mit Schlimmerem gerechnet, doch mit Blick auf die Unterindikatoren, fiel der für die Auftragseingänge besonders schwach aus und signalisiert inzwischen eine Schrumpfung./ck/he