NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Montag etwas nachgegeben. Deutlich anziehende Aktienmärkte signalisierten, dass Anleger wieder stärker ins Risiko gingen. Dies ging zu Lasten der Festverzinslichen, die eher in Phasen der Unsicherheit gefragt sind. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,59 Prozent auf 130,67 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere stieg auf 1,43 Prozent.

Hoffnungsvollere Nachrichten zur Corona-Variante Omikron drückten auf die Kurse der als sicher geltenden Anleihen. Laut einer Studie aus Südafrika sollen die gesundheitlichen Auswirkungen geringer als befürchtet sein. Die Datenlage zu der neuen Variante gilt aber weiter als dünn. Die Sorge vor einer Ausbreitung der Mutante hatte zuletzt die Finanzmärkte verunsichert. Marktbewegende Konjunkturdaten aus den USA standen nicht auf dem Agenda./tih/jha/