NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag leicht gestiegen. An den Finanzmärkten steht weiterhin die hohe Zahl an Neuinfektionen in den USA und die Sorge vor möglichen wirtschaftlichen Folgen der jüngsten Entwicklung im Vordergrund. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern dämpfe dies die Risikoneigung und stütze die Nachfrage nach festverzinslichen Papieren.

Daten zur Entwicklung der Auftragseingänge in den USA konnten zum Auftakt nicht für Impulse am amerikanischen Rentenmarkt sorgen. Im Juni war die Zahl der Neuaufträge für langlebige Güter erneut deutlich gestiegen und konnten sich damit weiter vom Einbruch in der Corona-Krise erholen.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,14 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten 1/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,26 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere stiegen um 3/32 Punkte auf 100 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,58 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gewannen 5/32 Punkte auf 100 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,22 Prozent./jkr/jsl/fba