CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

US-Anleihen legen zu

15:14 Uhr 11.01.2019

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Freitag im frühen Handel gestiegen. In allen Laufzeiten fielen die Renditen. Im Handelsstreit zwischen den USA und China konnten nach dreitägigen Gesprächen noch keine Ergebnisse präsentiert werden. Nach vorherigen Äußerungen von US-Präsident Donald Trump, wonach die Gespräche "sehr gut" verliefen, hatten die Märkte mehr erwartet. Die Verunsicherung am Aktienmarkt ist somit nicht gebannt, was die Festverzinslichen wieder steigen lies. Ende Januar soll nun weiter verhandelt werden.

Konjunkturdaten hatten kaum Einfluss auf die Anleihenkurse. Die US-Verbraucherpreise haben sich im Dezember wie erwartet entwickelt. Die Inflationsrate sank erstmals seit über einem Jahr unter zwei Prozent.

Zweijährige Anleihen stiegen um 2/32 auf 99 29/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,54 Prozent. Fünfjährige Anleihen zogen um 7/32 Punkte auf 100 15/32 Punkte an. Sie rentierten mit 2,52 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen kletterten um 13/32 auf 103 21/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,70 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren stiegen um 18/32 Punkte auf 106 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,04 Prozent./elm/jsl/jha/

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!