NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Freitag mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) gab um 0,02 Prozent auf 131,96 Punkte nach. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,63 Prozent.

Die robuste Konjunkturerholung in den USA belastet die Festverzinslichen. Neue Konjunkturhilfen der US-Regierung haben die Einkommen der privaten Haushalte im März drastisch steigen lassen. Die Einkommen lagen 21,1 Prozent höher als im Vormonat. Dies war noch etwas höher als von Volkswirten erwartet.

Zudem deutet die Preisentwicklung weiter klar nach oben. Der von der US-Notenbank Fed besonders beachtete Inflationsindikator PCE stieg auf Jahressicht um 2,3 Prozent. Dies liegt zwar über dem Inflationsziel der Fed. Die Notenbank hat aber schon klargestellt, dass sie die Entwicklung als lediglich zeitweilig erachtet und ein Überschießen tolerieren will.

Im weiteren Handelsverlauf wird noch der Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago und das von der Universität von Michigan erhobene Konsumklima veröffentlicht./jsl/bgf/jha/