NEW YORK (dpa-AFX) - Nach anfänglichen Verlusten haben US-Staatsanleihen am Mittwoch im späten Handel wieder zugelegt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,29 Prozent auf 119,12 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen gab auf 2,93 Prozent nach. Angesichts von Verlusten an den US-Aktienmärkten, vor allem bei Technologieaktien, setzten die Investoren auf als sicher geltende Anleihen.

Im frühen Handel hatten Inflationsdaten auf die Notierungen gedrückt. Der Anstieg der Verbraucherpreise hat sich im April zwar abgeschwächt, allerdings weniger als erwartet. Die Verbraucherpreise stiegen gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,3 Prozent. Volkswirte hatten mit einem Rückgang der Rate auf 8,1 Prozent gerechnet. Im März war die Inflationsrate mit 8,5 Prozent auf den höchsten Stand seit gut 40 Jahren gestiegen./bek/he