NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit deutlichen Kursverlusten aus einem verlängerten Wochenende gekommen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zuletzt um 0,90 Prozent auf 115,61 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen zog im Gegenzug auf 3,34 Prozent an. Sie bewegt sich damit etwas unterhalb des höchsten Stands seit gut zwei Monaten.

Nachdem der Anleihemarkt am Vortag feiertagsbedingt geschlossen war, wurden die als sicher geltenden Staatsanleihen zu Handelsbeginn zunächst durch die überwiegend gute Stimmung an den Aktienmärkten belastet. Sichere Anlagen waren daher etwas weniger gefragt.

Im Handelsverlauf sorgte dann mit dem ISM-Dienstleisterindex eine wichtige Konjunkturzahl für weiter steigende Renditen und damit zusätzlichen Abwärtsdruck auf die Kurse. Denn die Stimmung im US-Dienstleistungssektor hatte sich im August überraschend aufgehellt, was Anleger als Zeichen für eine weiterhin strikte Geldpolitik der Notenbank zur Bekämpfung der hohen Inflation deuteten. Die Einkaufsmanagerindizes gelten mit Blick auf die tatsächliche Konjunkturentwicklung als aussagekräftige Unternehmensumfrage./la/nas