NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag kaum auf alarmierende Nachrichten vom amerikanischen Arbeitsmarkt reagiert. Im frühen Handel tendierten die Notierungen kaum verändert. Zum Handelsauftakt war bekannt geworden, dass in der vergangenen Woche 6,65 Millionen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gestellt worden waren.

Damit wurde der bisherige Rekord aus der Vorwoche von 3,3 Millionen Neuanträgen klar überboten. Die Anleger haben sich allerdings bereits auf einen massiven Anstieg der Arbeitslosigkeit in den USA wegen der Corona-Krise eingestellt.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 100 9/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,22 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 1/32 Punkt auf 100 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,36 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere sanken ebenfalls um 1/23 Punkt auf 108 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,59 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 12/32 Punkte auf 119 01/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,23 Prozent./jkr/bgf/he